Wann ist eine Beziehungspause sinnvoll?

Eine Beziehungspause ist keine Trennung auf Zeit...
Eine Beziehungspause ist keine Trennung auf Zeit... Foto: iStock

Wir sagen dir, wann eine Beziehungspause sinnvoll ist und wie du sie für dich nutzen kannst!

Es geht hier nicht um ganz normale Auszeiten in einer Beziehung. Also zum Beispiel, wenn ein Paar mal für zwei Wochen getrennt ist, weil jeder mit den Eltern in den Sommerurlaub fährt oder einer für den anderen keine Zeit hat, weil er eine Woche lang für Prüfungen lernen muss. Bei einer Beziehungspause geht es um die ganz bewusste Entscheidung, sich mal eine Zeit lang nicht zu sehen, ohne dass es dafür ganz normale praktische Gründe gibt.

istock 000028673094 medium
Foto: iStock

Meistens geht's um alles oder nichts!

Wer macht Beziehungspausen?

Frisch Verliebte wollen und brauchen meistens keine Beziehungspause. Im Gegenteil! Sie können nicht genug voneinander kriegen und würden am liebsten jede Minute miteinander verbringen. Sie leiden eher darunter, wenn sie voneinander getrennt sind.

Viele Beziehungen brauchen keine besonderen Beziehungspausen, weil die Partner sich sowieso nicht so oft sehen. Zum Beispiel, wenn jeder noch einen eigenen Freundeskreis hat, mit dem er regelmäßig was allein unternimmt. Oder wenn sich ein Paar nur zwei, drei Mal pro Woche sieht, weil die Partner weit auseinander wohnen. Je enger und öfter ein Paar zusammen ist, desto sinnvoller ist es eine Beziehungspause einzulegen, wenn es Probleme gibt, die mit Reden nicht zu lösen sind.

Jede Beziehung ist anders. Deshalb gibt es auch keine allgemeingültigen Regeln für Beziehungspausen. Wichtig ist aber: Wer sich bewusst für eine Auszeit in der Beziehung entscheidet, sollte die Bedingungen dafür auch gemeinsam festlegen. Nur so weiß jeder, woran er ist. Also macht euch klar . . .

Das hängt von eurer Beziehung und euren Problemen ab, die ihr damit lösen wollt. Wer schon ein paar Monate zusammen ist und sich mehrmals pro Woche sieht, sollte sich eine Auszeit von mindestens zwei Wochen gönnen. Das reicht normalerweise, um sich über seine Gefühle klar zu werden. Dauert die Auszeit zu lange (zum Beispiel mehr als vier Wochen) kann das zur Entfremdung zwischen euch führen. Dann findet ihr möglicherweise nicht mehr zusammen. Wer erst ein paar Wochen oder weniger zusammen ist, für den macht eine Beziehungspause keinen Sinn.

Worum geht's überhaupt zwischen euch? Eine Beziehungspause ist kein Allheilmittel für Beziehungsprobleme. Und: Es nützt auch nichts, wenn ihr euch zwei, drei Wochen nicht seht und dann so weitermacht wie vorher. Eine Beziehungspause hilft euch nur dann weiter, wenn euch klar ist, was ihr mit der Auszeit erreichen wollt.

Deshalb redet vorher drüber! Zum Beispiel so . . .

So oder so ähnlich könnte der Einstieg für euer Gespräch über eine Beziehungspause aussehen. Vielleicht ist er/sie jetzt erschrocken und denkt, dass du eigentlich Schluss machen willst. Dann erklär noch mal, warum du gern eine Beziehungspause machen willst und äußere auch Wünsche an deinen Partner. Zum Beispiel, dass er sich in der Auszeit mal mit seiner heftigen Eifersucht beschäftigt oder aufhört mit dem Nörgeln.