close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Stranger Things: Unglaubliche Fan-Aktion

"Stranger Things"-Stars Millie Bobby Brown und Finn Wolfhard: Heftiger Streit ums Geld
Die unglaubliche Aktion haben "Stranger Things"-Fans gebracht!

"Stranger Things"-Fans aufgepasst! Es gibt neue Nachrichten aus Indiana, der Location der Serienheimat Hawkins. Denn in dem US-Bundesstaat wurde ein mysteriöses Maislabyrinth gesichtet.

 

"Stranger Things": Krasse Fan-Aktion

War hier etwa der Demogorgon am Werk? Ein gewaltiges Labyrinth mit "Stranger Things"-Thema ist nämlich derzeit in Lafayette, Indiana zu sehen, wie der Fernsehsender "WTHR" berichtet. Doch keine Sorge, es gibt keinen Riss zum Upside Down. Das Labyrinth wurde von Menschenhand, genauer von "Exploration Acres", geschaffen. Es ist die Heimat des größten Maislabyrinths – und übrigens auch Kürbisbeets – im Nordwesten von Indiana. Jährlich widmen sich die Macher einem anderen Thema. Dieses Jahr ließen sie sich von der Nostalgieserie inspirieren. Das beeindruckende Labyrinth, das an Fläche über acht Hektar umfasst, erinnert an das Poster zu Staffel 2 mit der Telepatin Eleven im Fokus, die mit erhobenen Händen ihre Kräfte nutzt. Im Hintergrund lauert das Schattenmonster. Zentriert ist der klassische "Stranger Things"-Schriftzug zu sehen, der von allen Seiten von einem Labyrinth umgeben ist. Am unteren Rand des Irrgartens fliehen die Jungs auf ihren Rädern vor dem Demogorgon, der sie verfolgt.

 

"Stranger Things": Unglaubliches Labyrinth

Solche Detailgenauigkeit kann nur eines bedeuten. Auch die Erschaffer des Labyrinths sind natürlich Fans der Netflix-Serie. "Nachdem ich letztes Jahr die ganze 'Stranger Things'-Serie am Stück geguckt habe, wusste ich, dass wir die einzigartige Möglichkeit haben, für Fans eine beeindruckende Umgebung auf unserer Farm zu schaffen", erklärte Tim Fitzgerald, Präsident und CEO von Exploration Acres gegenüber "WTHR". Dass das Ergebnis so gelungen ist, liegt auch an einer neuen Technologie, die es ermöglichte, das Labyrinth-Design fast wie mit einem Tintendrucker genau zu erschaffen. Vom 14. September bis zum 18. Oktober kann man das Labyrinth besuchen.

Schon die aktuelle BRAVO gelesen? Jetzt an deinem KIOSK :)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .