Neuer Freund! Tipps für die erste Zeit zu zweit!

Tipps für den Anfang!

Ihr habt schon das sichere Gefühl, dass Ihr ineinander verliebt seid und zusammen kommen wollt? Und nun geht es darum, dass Ihr Euch besser kennen lernen alles erleben möchtet, was verliebte Paare so tun? Dann findest Du hier die wichtigsten Tipps für die spannendsten Momente der kommenden Wochen. Los geht’s:

Das erste Date ist super aufregend! Denn Du kannst nur einen Teil davon planen, wie zum Beispiel den Ort oder die Kleidung. Das meiste wird sich jedoch im Laufe der Verabredungen von selber ergeben. Um einen sicheren Start zu haben, bereite also alles vor, was sich vorbereiten lässt.

Suche Klamotten aus, die zum Anlass passen und in denen Du Dich richtig wohl fühlst. Wählt eine Unternehmung aus, auf die Ihr beide Lust habt. Das muss nichts mega Exklusives oder Aufregendes sein. Es sollte einfach zu Euch passen. Ob Ihr zusammen mit oder ohne Hund spazieren geht, ins Kino, in die Stadt oder zum Eis essen ist dabei egal. Entscheidend ist, dass Ihr für Euch seid und Euch besser kennen lernt. Und wenn die Chemie zwischen Euch stimmt, ergibt sich dann ein gutes Gespräch oder der Spaß bei dem, wozu Ihr Euch verabredet habt wie von selbst.

Erstes Treffen bei ihm oder Dir!

Sofern Euer erstes Date nicht schon bei einem von Euch war, heißt es jetzt, dass Ihr gegenseitig erfahrt, wie es beim anderen zu Hause und im Zimmer aussieht.

Der Gastgeber ist in der Rolle, jetzt dem anderen etwas Orientierung zu geben oder ein bisschen für das leibliche Wohl zu sorgen. Ein Getränk oder was zum Knabbern anbieten finde viele ganz gut. Man kann aber auch einfach sagen: "Wenn Du was brauchst oder suchst, sag bescheid."

Und nach dem Ankommen? Sollte er/sie nichts sagen, frag nach: "Wo kann ich mich hinsetzten?" Oder: "Was wollen wir jetzt machen?" Bei gleichen Interessen werdet Ihr schnell ein Thema finden. Vielleicht sind Star-Poster im Zimmer, über die Ihr reden könnt. Oder es gibt eingerahmte Urkunden oder Fotos. Frag ein bisschen was dazu, um mehr über ihn/sie zu erfahren.

Dass sein/Dein Bett nun in greifbarer Nähe ist, braucht Dich nicht zu beschäftigen, wenn körperliche Annäherung noch kein Thema für Dich ist. Es ist ja nur ein Möbel, auf dem man alles Mögliche machen kann. Ansonsten kann es eine Art Signal sein, dass Du offen für Nähe bist, wenn Du Dich gleich aufs Bett statt aufs Sofa setzt. Kann – muss aber nicht. Vielleicht hat er ja auch kein Sofa…

Natürlich wirst Du seine Freunde kennenlernen, wenn Ihr zusammen seid. Je nach dem, wie aufgeschlossen oder locker Du bist, kannst Du entweder gleich alle auf ein Mal bei einem Treffen mit seinen Jungs kennen lernen. Wenn Du schüchtern bist, kannst Du ihm aber auch sagen, dass Du zum Beispiel anfangs nur seinen besten Freund und danach alle anderen kennen lernen möchtest. So bekommst Du etwas mehr Sicherheit, wenn Du in der Gruppe außer Deinem Freund noch einen anderen Jungen etwas besser kennst.

Der erste Kuss!

Erstes Mal mit ihm!

Vielleicht ist es nicht Dein oder sein erstes Mal, aber auf jeden Fall das erste Mal mit ihm. Eure sexuelle Vergangenheit ist dabei Privatsache. Darüber musst Du nichts erzählen und er auch nicht, wenn er nicht will. Wenn es Dein erstes Mal ist, sollte er es aber erfahren. So weiß er zum einen, dass Du ein besonderes Ereignis mit ihm erleben willst. Und zum anderen ist er dann hoffentlich sehr vorsichtig.