Make-up Organzier: So ordnest du deine Schminke am besten

Chaos auf dem Schminktisch muss nicht sein, denn ein Make-up Organizer hat unsere Schminke ganz leicht im Griff. 3 Tipps für die ideale Benutzung und ein tolles DIY-Projekt zum Basteln.

Make-up Organzier
Nie wieder Unordnung auf dem Schminktisch: Make-up Organizer helfen

Unordnung im Badezimmer oder auf dem Schminktisch führen dazu, dass wir irgendwann gar nichts mehr finden und uns nur über uns selbst ärgern. Pinsel geraten in Vergessenheit, wenn sie nicht aufgeräumt werden, Nagellackfläschen verstauben ganz hinten im Regal und Mascara findet nie seinen Weg an unsere Wimpern - wenn wir nicht anfangen, Ordnung zu halten! Gerade weil wir so gerne neue Produkte ausprobieren und uns am liebsten mit so viel Schminke wie nur geht umgeben, ist das Organisieren der Dose, Tuben und Co. so wichtig. Make-up Organizer helfen uns dabei. Die praktischen Boxen unterteilen die Beautyprodukte im Nu und ersparen uns Zeit und Ärger. Das Beste: Wer keine Organizer kaufen will, kann sich ganz leicht in einem tollen DIY-Projekt welche basteln - wir zeigen, wie!

 

Make-up Organizer: Endlich Ordnung auf dem Schminktisch

Tipp 1: Aussortieren

Das Wichtigste zuerst: räume sämtliche Schminke auf einen Tisch und sortiere aus. Dabei wirst du abgelaufene Schminke finden oder solche, die du lange nicht mehr benutzt hast und dich von ihr trennen solltest. Auch fast leere Produkte oder eingetrocknete Fläschen finden ihren Weg in den Müll. Reichlich Platz für neue Produkte - we like!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Pinterest ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Tipp 2: Fächer sortieren

Kommen wir zum spaßigen Teil: Den Make-up Organizer befüllen. Je nachdem, welches Modell du hast, sind manche länglichen Fächer für Pinsel gedacht und andere für Lippenstifte und Co. Überlege dir je nach Anzahl deiner Make-up-Utensilien, welche Fächer für welches Produkt am logischten sind und sortiere sie ein.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Tipp 3: Nur das Nötigste griffbereit haben!

Wer einen Schminktisch besitzt oder aber auch das Badezimmer zum Schminken benutzt, kennt das: Die Fläschchen und Dosen summieren sich und bald verliert man den Überblick, welche Produkte man für sein einfaches Tages-Make-up braucht. Besser ist es hier nur das wirklich Wichtige griffbereit zu haben und den Rest ordentlich sortiert in einem Schrank oder Regal unweit aufzuheben; staubt weniger voll und wird trotzdem nicht vergessen!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Pinterest ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

DIY Make-up Organizer selber basteln

Wenn ihr keinen Make-up Organizer kaufen wollt, aber trotzdem Ordnung bei euren Schminksachen herrschen soll, macht einfach ein DIY-Projekt draus. Entscheidet euch dafür für eine der zwei folgenden Varianten, die garantiert das Beauty-Chaos beseitigen.

1. Selber Fächer bauen

Habt ihr eine Schublade zur Verfügung, in die euer Make-up, Mascara und Co. passen soll? Dann nehmt einen festen Karton, dünnen Schaumstoff oder Ähnliches und messt mit einem Lineal die Seiten der Schublade aus. Schneidet exakte Längen des Materials zu und baut mithilfe von doppelseitigem Klebeband ein Raster in die Schublade. Ihr könnt selbst bestimmen, wie groß oder klein die Fächer werden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

2. Make-up Organizer aus Pappe 

Auch ein Schuhkarton kann zum praktischen Organizer werden und euch eine Menge Mühe ersparen. Dazu schnappt ihr euch einfach einen leeren Karton und zieht ebenfalls wie bei der Schublade mit ausgeschnittenen Seiten kleine Raster ein. Viel Spaß beim Befüllen!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

hfrjfmfkk