Studie erklärt: Darum ist Versöhnungssex so geil!

Wir brauchen die Nähe, um uns wieder wohl zu fühlen.
Wir brauchen die Nähe, um uns wieder wohl zu fühlen.

Du hattest schon wieder Stress mit Deinem Schatz? Ätzend! Denn das bringt ja mal so gar keine gute Laune mit sich. Eine andere Sache bringt danach aber umso mehr Spaß: der Versöhnungssex!

 

Wie entsteht der Versöhnungssex überhaupt?

Eine Studie der spanischen Universität von Valencia hat jetzt herausgefunden, warum der Versöhnungssex so unfassbar gut ist. Während eines Streites werden total viele Hormone in unserem Körper freigesetzt. Der Mix aus Adrenalin, Noradrenalin und Testosteron bringt uns so richtig in Wallung, weswegen wir uns manchmal beim Streiten fast an die Gurgel gehen. Dieser Hormon-Cocktail kann dann wiederum ganz schnell für eine extreme Erregung sorgen. Tja und dann geht’s heiß zur Sache…

Einen Streit zu führen ist immer anstrengend und fühlt sich wie eine Gefahr an. Der Mensch ist dazu programmiert in bedrohlichen Situationen Nähe, Sicherheit und Geborgenheit zu suchen. Das geschieht auch auf körperlicher Ebene, wodurch es zum Versöhnungssex kommt. Denn beim Beziehungsstress entfernt man sich voneinander, durch den Sex stellt man wieder eine Nähe her. Der freigewordene Hormon-Mix wandelt sich dann ganz schnell in Lust um. Aber natürlich sollte man seine Probleme nicht immer nur mit Sex lösen. 

 
 

Jetzt BRAVO bei Whats App abonnieren!