Nagel-SOS! So einfach reparierst Du Deinen eingerissenen Finger-Nagel!

Eingerissenen Fingernagel reparieren
Mit diesen drei Tricks ist schnell wieder alles gut!

Es ist ja sooo nervig! Du hast Dir die Nägel gemacht, bist unglaublich stolz auf Dein Ergebnis und nach einem halben Tag bleibst Du irgendwo hängen. Toll, ein Riss im Nagel! Was nun? Entweder, Du schneidest ihn ab (was leider auch irgendwie doof aussieht) oder Du läufst den restlichen Tag weiter damit herum. Das Ätzende daran ist, dass Du ständig überall damit hängen bleibst. 

Okay, so geht es nicht! Dann wenden wir lieber einen der folgenden Tricks an, mit denen wir den Nagel sogar für mehrere Tage retten können. Los geht's:

 

1. Möglichkeit:

Du benutzt einen Nagel-Kleber (diesen bekommst Du in der Drogerie oder der Apotheke), trägst diesen seitlich auf den eingerissenen Nagel auf und klebst ihn tatsächlich wie ein Stück einer abgebrochenen Vase wieder an. (Pssst: Ganz zur Not geht tatsächlich auch Sekundenkleber. Aber vorsichtig!!! Du musst wirklich ganz doll aufpassen, dass Du Dir nicht noch andere Stellen zusammenklebst.) Am Ende noch glatt feilen, Top Coat drauf und wieder in der Farbe Deiner Wahl lackieren - fertig! 

 

2. Möglichkeit:

Du benutzt einen Teebeutel. Von diesem schneidest Du einfach ein Stück ab. Dann lackierst Du den Nagel mit einem Base Coat, drückst das Papier auf den Riss, noch mal Base Coat drauf, trocknen lassen und dann auch hier alles Pfeilen, was absteht. Anschließend auch hier wieder Farbe drauf - hält ganz sicher bombenfest! 

 

3. Möglichkeit:

Anstelle des Teebeutels kannst Du den Nagel auch mit einem Stück durchsichtigem Klebeband fixieren. Das ist allerdings nichts für eine längere Zeit, da der Streifen nicht besonders gut hält. Sorge einfach dafür, dass der Nagel sehr sauber und trocken ist, "tape" die Stelle, verwende dann einen Top Coat und Deinen Nagellack. 

 
 

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!