Mädchen fliegt wegen neuer Haarfarbe aus dem Unterricht

Mädchen fliegt wegen Haarfarbe von der Schule
Savannah Keesee färbte sich die Haare - und musste deswegen den Unterricht verlassen!

Savannah Keesee wurde letzte Woche von der Schule heimgeschickt. Nicht, weil sie krank war. Oder im Unterricht störte. Nein, wegen ihrer Haarfarbe! Savannah hat sich die Haare rot gefärbt – und verstößt damit gegen die offiziellen Schulregeln.

Denn ihre Schule, die St. Francois County Highschool in Missouri (USA), schreibt tatsächlich vor: „Das Haar muss rein und gut gepflegt sein. Nur natürliche Farben sind erlaubt.  Unnatürliche Farben sind nicht erlaubt (zum Beispiel grün, lila, blau etc.)“. Ganz schön verrückt, dass eine Highschool ihren Schülern nicht nur die Haarfarbe, sondern auch die Haarpflege ganz genau vorschreibt.

 

Savannahs Geschichte landet im Fernsehen

Dem amerikanischen Fernsehsender Fox 2 erzählte Savannah, ihr Lehrer habe sie auf ihre rotgefärbten Haare angesprochen und gesagt: "Du musst deine Mutter anrufen, sie soll dich abholen." Als Savannah am nächsten Tag wieder in die Schule kam, hieß es, sie könne nicht bleiben, weil ihre Haare immer noch dieselbe Farbe hätten.

Mittlerweile haben mehrere Nachrichten-Seiten und TV-Sender Savannahs Geschichte verbreitet. Angeblich geht Savannah mittlerweile wieder zur Schule und bekommt (dank des Medien-Hypes) keine weitere Strafe.