Kosmetik ohne Tierversuche und vegane Kosmetik

Tierversuche sind ohne Frage furchtbar grausam! Doch wie kann man sichergehen, dass man beim Einkaufen ausschließlich zu tierversuchsfreien Kosmetikprodukten greift? Und auch in Sachen vegane Kosmetik ist es oft schwer, herauszufinden, welche Marken und Beauty-Produkte wirklich komplett ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen. Tipps zu den Themen Kosmetik ohne Tierversuche und vegane Kosmetik, findest du deshalb hier.

Vegane Kosmetik: Beauty-Produkte ohne Tierversuche
Tierversuchsfreie Kosmetik und vegane Beauty-Produkte sind toll! Wie du herausfindest, welche Marken und Produkte dazu zählen, verraten wir dir hier.
 

Wie kann ich mir sicher sein, Kosmetik ohne Tierversuche zu kaufen?

Eigentlich sind Tierversuche für Beauty-Produkte in Deutschland und sogar in ganz Europa verboten. Es gibt jedoch einige Hersteller, die ihre neuen Inhaltsstoffe einfach im Ausland an armen, wehrlosen Tieren testen lassen. Und auch das ist nicht legal! Denn seit März 2013 gibt es eineuropäisches Gesetz, das jedem Unternehmen im Ausland, das seine Beauty-Produkte nach Europa verkaufen möchte, verbietet, Tierversuche durchzuführen. Andere Länder werden diesem Beispiel hoffentlicht bald folgen! Allerdings ist es nach wie vor nicht so einfach, sicherzugehen, Kosmetik ohne Tierversuche zu kaufen. Denn trotz des Tierversuch-Verbots bei uns, gibt es immer wieder Firmen, die ein Schlupfloch finden und nach wie vor an Tieren testen. Beispielsweise gilt das Gesetz von 2013 nur für neue Produkte und Inhaltsstoffe. Das bedeutet, dass nicht garantiert ist, dass für Produkte, die schon länger auf dem Markt sind, keine Tierversuche durchgeführt worden sind. Zudem müssen nur Inhaltstoffe, die ausschließlich für Kosmetik- und Pflegeprodukte verwendet werden, tierversuchsfrei sein. Bei anderen Inhaltsstoffen kann dies nicht garantiert werden. Und auch weiterhin können Hersteller aus der EU trotzdem Tierversuche durchführen, sofern sie ihre Produkte nur in Nicht-EU-Staaten verkaufen. Das ist schade!

Wenn du beim Kauf von Beauty-Produkten keinerlei Zweifel daran haben möchtest, dass kein Tier für die Entwicklung deiner Kosmetika leiden musste, lohnt es sich, einen Blick auf die Verpackung zu werfen. Findest du dort ein Siegel mit einem hüpfenden Hasen, der sogenannte „Leaping Bunny“ (siehe oben), so ist garantiert, dass der Kosmetikartikel tierversuchsfrei produziert wurde. Der „Leaping Bunny“ ist nämlich das bekannteste Siegel für tierversuchsfreie Kosmetik und noch dazu international gültig. Marken, die den Hasen auf ihre Produkte drucken wollen, müssen sich dazu verpflichten, weder selbst Tierversuche vorzunehmen noch andere Unternehmen damit zu beauftragen. Und dies gilt nicht nur für das Endprodukt, sondern auch für alle darin enthaltenen Inhaltsstoffe. Zudem informieren viele Kosmetikhersteller auf ihrer Homepage darüber, wie sie ihre Produkte testen. Es lohnt sich also, vor dem Kauf online nachzusehen, ob die Kosmetik-Hersteller das Thema auf ihrer Seite behandeln. Zusätzlich versichern kannst du dich auf der Homepage von PETA (siehe weiter unten). 

 

Wie kann ich mir sicher sein, vegane Kosmetik zu kaufen?

Was genau ist denn überhaupt mit veganen Beauty-Produkten gemeint? Vegan heißt, dass die Inhaltsstoffe eines Beatuy-Produkts keine tierischen Ursprünge haben dürfen. Aber sogar viele Naturkosmetik-Hersteller verwenden für ihre Produkte Inhaltsstoffe wie Milch, Honig oder Bienenwachs. Streng genommen ist das nicht vegan! Naturkosmetik oder Bio-Kosmetik ist also nicht automatisch vegan (und tierversuchsfrei). Viele Menschen gehen auch davon aus, dass vegane Kosmetikprodukte tierversuchsfrei sind, aber auch das ist kein Muss! Genauso kann ein Produkt ohne Tierversuche hergestellt worden sein, was jedoch nicht zwangsläufig bedeutet, dass es auch vegan ist. Gar nicht so einfach! 

Und wieder einmal rettet dich ein Siegel, wenn du dich wirklich darauf verlassen willst, dass dein Beauty-Produkt keinerlei tierische Substanzen enthält. Du erkennst das vegane Siegel an einer Blume und dem Schriftzug „Vegan“ (siehe unten). In vielen Fällen hilft aber auch ein Blick auf die Inhaltsstoffe des Produkts. Dazu solltest du jedoch die einzelnen Bezeichnungen kennen. Auch zu diesem Zweck hat PETA eine Liste veröffentlicht, die alle tierischen Inhaltsstoffe und ihre veganen Alternativen aufführt. Toll zu sehen ist jedenfalls, dass sich in Sachen vegane Kosmetik in den letzten Jahren viel getan hat und immer mehr vegane Beauty-Produkte auf den Markt gebracht werden. Ganz vorne mit dabei sind dabei zum Beispiel diese bekannten Marken: 

  • Dr. Bronner's

Dr. Bronner's ist vor allem für Seifen, Körperlotionen und andere Pflegeprodukte bekannt. Abgesehen von zwei Produkten, die Bio-Bienenwachs enthalten, ist das Markensortiment komplett vegan und zu 100 Prozent tierversuchsfrei. Beauty-Produkte von Dr. Bronner's kannst du also ganz ohne schlechtes Gewissen shoppen!

  • NYX

NYX Cosmetics ist in der Drogerie zu finden und bietet eine riesige Auswahl an dekorativer Kosmetik an. Von Glitzerpigmenten über Contouring-Paletten bis hin zu Liquid Lipsticks – hier findest du alles, was das Beauty-Herz begehrt! Umso schöner, dass das Produktsortiment auch tierversuchsfrei und zum Großteil vegan ist.

  • Lush 

Auch für die farbenfrohe Beauty-Brand Lush kommen Tierversuche nicht in die Tüte! Zudem ist das Unternehmen besonders darauf bedacht, keinen Verpackungsmüll zu produzieren, weshalb die Produkte entweder komplett unverpackt, oder in recyclebaren Verpackungen daherkommen. Außerdem bietet Lush jede Menge vegane Produkte an – juhuuu!

  • benecos 

Du wünscht dir preiswerte, tierversuchsfreie Naturkosmetik, die noch dazu alle Beauty-Trends bedient? Dann bist du bei benecos definitiv an der richtigen Adresse! Und die hochwertigen, zertifizierten Produkte der Marke sind nicht nur „made in Germany“, sondern noch dazu (fast) alle vegan. 

  • bareMinerals 

bareMinerals steht vor allem für Beauty-Produkte, die aus gesunden, natürlichen Mineralien hergestellt werden – und zwar ohne Tierversuche! Auch Veganer dürften bei dieser Marke fündig werden, denn die Produktauswahl ist groß und enthält sowohl „normale“ als auch vegane Kosmetika. 

Kosmetik ohne Tierversuche und vegane Kosmetik: „Vegan“-Siegel
Das „Vegan“-Siegel garantiert dir, dass deine Kosmetikprodukte keinerlei Inhaltsstoffe aus tierischer Herkunft enthalten. 

 

 

Kosmetikmarken, die auf Tierversuche verzichten

Diese Liste (die allerdings nur ein Auszug aus der langen Liste von PETA mit Cruelty-Free-Brands ist) verrät dir, für welche Marken und ihre Beauty-Produkte garantiert keine Tiere leiden müssen. Denn die folgenden Kosmetikhersteller haben PETA schriftlich versicht, dass sie keine Tierversuche durchführen, in Auftrag geben oder dafür bezahlen:

  • After Inked
  • Alba Botanica
  • Aloxxi
  • Alterra
  • alva Naturkosmetik
  • Anastasia Beverly Hills
  • Angel Minerals
  • Anika Aroma Cosmetics
  • Annabelle Minerals 
  • Aqua Dessa
  • Ardell International
  • Aveda
  • Aviva Labs
  • bareMinerals
  • benecos
  • Bioturm 
  • Body Shop
  • Bondi Sands
  • Bonne Bell
  • Burt's Bees
  • Californa Tan
  • Catrice
  • CMD Naturkosmetik
  • Dr. Baumann Cosmetic
  • Dr. Bronner's
  • Dr. Hauschka Skin Care
  • e.l.f. Cosmetics
  • essence
  • Evora
  • Fitne
  • Freeman Beauty
  • Fruit of the Earth
  • Fudge
  • Gilden Tree
  • Gosh Cosmetics
  • GRN
  • Herbal Essences
  • Jeffrey Star
  • Kamia
  • Kenra
  • Kevin Murphy
  • Keys Soap
  • Konjac Sponge
  • Korres
  • Less is More
  • Lily Lolo
  • Lippy Girl Cosmetics
  • Logona
  • L.O.V. Cosmetics
  • Love me green
  • Lucky Tiger
  • Lush
  • MD Skincare
  • Newsha
  • No make up
  • NYX
  • Paul Mitchell
  • Pin Up Balm
  • Primavera
  • Pure 97
  • Pure Green Brands
  • Puremetics
  • Pure Skin Food
  • Real Techniques
  • Revolution Beauty
  • Santaverde
  • Sante
  • Smashbox
  • Ted Baker
  • The Body Shop
  • The Humble Co.
  • Too Faced
  • treaclemoon
  • Urban Decay
  • wet n wild 

Die aktuelle und vollständige Liste von PETA kannst du hier einsehen.