Erster schwuler Sex: Vorbereitung auf Analverkehr

Aus der Serie: Erster schwuler Sex

Erster schwuler Sex ist in jedem Fall aufregend, egal, ob du oder dein Partner vorher schon einmal was mit einer Person des anderen Geschlechts hattet! Bei schwulem Sex denken viele quasi automatisch an Analsex – und ja, das ist eine Sexpraktik, die bei zwei Männern denkbar ist. Sie ist aber nicht die einzige! In unserer Galerie gehen wir zum einen darauf ein, was du – wenn du denn darauf Lust hast – bei Analsex alles beachten solltest, welche Vorbereitungen wichtig sind und worauf du achten solltest. Wir geben dir aber auch ein paar Alternativen neben dem Analsex auf den Weg, damit du und dein Partner für euch entscheiden könnt, womit ihr euch wohl fühlt. Denn darum geht es ja am Ende auch bei schwulem Sex, wie bei jedem anderen Sex auch: Gemeinsam (oder alleine 😉) eine schöne Zeit haben, sich berühren, küssen, liebevoll miteinander sein und im besten Fall zum Orgasmus kommen.

5 / 6
Erster schwuler Sex: Vorbereitung auf Analverkehr
Foto: franckreporter / iStockphoto

Bei der Vorbereitung auf Analverkehr gibt es ein wichtiges Stichwort: Hygiene! Viele schwule Jungs schrecken anfangs aus Hygienegründen vor Analsex zurück. Doch deswegen braucht Ihr Euch nicht von Analsex abhalten lassen. Ein bisschen Vorbereitung auf Analverkehr ist zwar sehr wichtig, aber nichts, wofür ihr besonders viel Aufwand betreiben müsstet. Ganz normale Körperhygiene reicht zur äußerlichen Reinigung aus. Wer dann noch ein Kondom benutzt, schützt sich nicht nur vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Es kann durch ihren Schutz auch kein Kot am Penis hängen bleiben. Nur am Kondom, und das wird ja ohnehin hinterher abgestreift (und da hilft eine Analdusche als hygienische Vorbereitung auf Analverkehr). Empfindliche Haut? Dann solltest du mit parfumhaltigen Pflegeprodukten vorsichtig sein. Einige dieser Produkte enthalten Stoffe, die die empfindliche Haut von Penis und Anus reizen können. Auch Babytücher können Duftstoffe enthalten, die Deine Haut irritieren können. Wasser und ein mildes Duschgel sind am besten … Du liest also: Die Vorbereitung auf Analverkehr ist kein so großer Akt. Aber ignoriert werden, sollte es auch auf jeden Fall nicht! So verhindert ihr unnötige Verletzungen oder gar Erkrankungen, die körperliche Hygiene, Gleitgel und ein Kondom hätten verhindern können!