Zunehmen: Tipps für Mädchen!

Zunehmen
Du willst gesund zunehmen?

Du findest Dich zu dünn? Wir erklären, was Du dagegen tun kannst.

Es gibt zwar viele Mädchen, die sich zu dick finden. Aber auch jede Menge Girls, die gern etwas zunehmen würden. Etwas mehr auf die Waage bringen wollen sie vor allem deswegen, weil sie sich entweder mit ihrer sehr schlanken Figur nicht weiblich genug fühlen oder weil andere ihnen einfach immer wieder ungerechtfertigt eine Essstörung unterstellen. Dabei gibt es nun mal auch schlanke Menschen, die sich ganz normal ernähren, oder sogar viel essen und trotzdem einfach nicht zunehmen.

Der Körperbau ist bei jedem Menschen Veranlagung. Ob wir also ein ganz schlanker Typ sind mit wenig Busen, Hüfte, Po oder Taille oder eben zu denen mit etwas mehr gehören, ist in den Genen festgelegt. Ist ein Mädchen also ein ganz schlanker Typ, der nur schwer zu nimmt, hat sie das also schlichtweg von ihren Eltern geerbt. Einfluss auf das Äußere haben wir nur mit Bewegung oder Ernährung. Aber auch da sind Grenzen gesetzt. Bei Töchtern wird übrigens vor allem die weibliche Linie vererbt. Das heißt, die Tochter wird eine ähnliche Figur bekommen, wie die Mutter als Jugendliche.

Besonders schwer ist es für ohnehin schlanke Mädchen, in der Wachstumsphase der Pubertät zuzunehmen. Denn dann meistert der Körper ein beachtliches Längenwachstum, das oftmals die ganze Energie benötigt, die durch das Essen in den Körper gelangt. Es ist leichter zuzunehmen, wenn das Längenwachstum größtenteils abgeschlossen ist.

 

Wenn Du zunehmen möchtest:

Wer zunehmen will, muss dem Körper mehr Energie zuführen, als er verbrauchen kann. Das heißt: Mach Dich schlau, welche Lebensmittel mehr Kalorien haben, als andere. Allein diese zu essen - zum Beispiel nur Schokolade oder Chips- ist aber auch noch keine Lösung.

Es kommt nämlich auch auf die richtige Kombination der Lebensmittel an. Zulegen geht am besten, wenn Du in einer Mahlzeit Eiweiß und Kohlenhydrate miteinander verbindest. Kohlenhydrate sind vor allem in Beilagen wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis. Sie geben Kraft und Ausdauer, während in Eiern oder Fleisch Eiweiß enthalten ist, dass für die Versorgung und den Aufbau der Muskeln wichtig sind.

Beispiele für die passende Ernährung:

Morgens ein Bananen-Milchshake (keine fettreduzierte Milch), auch gern ein Rührei auf Schwarzbrot oder ein Früchtemüsli mit Quark (kein Magerquark) sind gesund und passen zu Deinem Vorhaben. Und zum Mittag wäre zum Beispiel ein Bauernfrühstück (gebratene Kartoffeln mit Speck und Ei drüber), Pizza mit dickem Belag oder Nudelauflauf mit Käse genau das Richtige für Dich. Zucker, aber möglichst gesunder Fruchtzucker, ist außerdem hilfreich. Er versorgt Deinen Körper mit Zusatz-Energie. Zwischendurch mal eine Banane ist super, aber auch andere Früchte wie Weintrauben oder Orangen geben viel Power. Sprich: Sie haben ordentlich Kalorien.

Das Richtige und davon genug zu essen, ist vor allem für sehr schlanke Mädchen wichtig, die auch noch gern Sport machen. Sport verbrennt na klar jede Menge Kalorien. Wer dabei nicht abnehmen will oder daran arbeitet, etwas zuzulegen, muss besonders auf eine inhaltsreiche Ernährung achten.

Tipp: Da die meisten Jugendlichen von ihrer Mutter bekocht werden, macht es Sinn, Mama in die Pläne einzuweihen. Sie kann dann das Richtige einkaufen und zubereiten und statt Salat etwas gewichtigere Dinge auf den Teller zaubern.

 

Wenn Du trotzdem nicht zunimmst:

Es kann sein, dass Du trotz aller Bemühungen nicht zunimmst. Dann ist es eine Möglichkeit, nochmal Deinen Kinder- und Jugendarzt einzubeziehen. Ein Arzt kann nämlich checken, ob Dein schlanker Körper Typsache ist oder es andere Gründe dafür gibt. In seltenen Fällen gibt es körperliche Ursachen wie eine Schilddrüsenüberfunktion, die das Zunehmen erschwert. Fragen gibt Sicherheit.