close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Wie lieben sich eigentlich Schwule?

Analverkehr!

Aktiv/Passiv: Haben beide Sexpartner Lust auf Analverkehr, kommt's erstmal zu einer Rollenverteilung: Einer hat den aktiven Part. Er führt seinen Penis in den After ein. Der andere übernimmt die passive Rolle, indem er den Penis seines Partners in sich aufnimmt. Manche schwulen Paare bleiben bei dieser Rollenverteilung. Andere wechseln die Rollen, sodass jeder mal den aktiven und den passiven Part übernimmt.

Orgasmus: Beide, sowohl der aktive als auch der passive Partner, können beim Analsex zum Orgasmus kommen. Der aktive Partner durch die Reibung des Penis im Enddarm, der meistens enger ist als die Scheide einer Frau, was zu einer intensiveren Reizung führt. Der passive Partner kann orgastische Gefühle haben, wenn der Penis seines Freundes durch die Darmwand die Prostata (Vorsteherdrüse) stimuliert.

Worauf du beim Analsex unbedingt achten solltest, sagen wir dir hier:

» Analverkehr: Mit Vorsicht zu genießen!

Übrigens: Sex unter schwulen Jungs ist genau wie bei den Heteros erst ab 14 erlaubt, vorausgesetzt der Partner ist nicht älter als 20. Ab 16 gibt's dann keine Altersbeschränkung mehr.

Mehr Infos dazu gibt's hier:

Sexuelle Beziehungen: Was ist verboten, was erlaubt?

Weiter zu: Ab 18 - Sex in der schwulen Szene!