Unerfahren im Bett!?

Unerfahren im Bett!?
Unerfahren im Bett!?

Du hast noch keine oder wenig sexuelle Erfahrung? Und nun steht das nächste sexuelle Erlebnis vor der Tür und Du fragst Dich: Was genau muss ich machen, damit es für ihn/sie toll wird? Oder: Wird es ihn/sie stören oder langweilen, wenn ich noch nicht so viel Plan habe?

Keine Sorge! Diese Ängste haben sogar Menschen mit recht viel sexueller Erfahrung. Einfach, weil die ersten Male Sex mit jemand neuem immer aufregend sind und sich jeder von seiner besten Seite zeigen will.

Was kannst Du also tun, um dieses Gefühl loszuwerden?

Dazu stehen - vor Dir selbst!
Du bist jung und sexuell am Anfang Deiner Entdeckungsreise. Das ist bei allen anfangs so. Deshalb muss niemand sich schämen. Auch nicht, wenn Du vergleichsweise spät Deine ersten sexuellen Erfahrungen sammelst. Du machst es eben nicht mit jedem und demnach sind Deine Erfahrungen begrenzt. Das ist total normal.

Dazu stehen – vor Deinem Sexpartner!
Es ist Dein erstes oder eines Deiner ersten Male? Sag es ihm/ihr doch! Warum nicht? Wenn er/sie weiß, dass Du noch nicht viel Erfahrung hast, kann er/sie darauf eingehen und langsam an die Sache rangehen. Meistens nimmt es dem anderen auch etwas Druck, sonst was abliefern zu müssen. Denn so viel öfter hatte er/sie vielleicht bisher auch nicht Sex.

Erfahrung ist Definitionssache!
Wenn jemand zum Beispiel schon zwanzig Mal Sex mit seiner/m Ex hatte, hat er schon Erfahrung. Aber nicht wirklich viel! Auf die Lebenszeit gesehen steht er dann trotzdem sexuell gesehen noch am Anfang. Und wegen etwas sexueller Vorerfahrung ist man deswegen bei der/dem Neuen auch nicht immer gleich super selbstsicher im Bett.  Also bitte nicht damit stressen, wenn er/sie schon mal Sex in einer Beziehung davor hatte. Mit Dir wird es eh anders sein.

Nicht schämen sondern profitieren!
Er/sie weiß schon, wo es lang geht? Dann heißt es: "Zeig mir, was du magst!" statt "Ich kenn mich noch nicht so aus!" Lass Dich verführen und Dir die Dinge zeigen, die er/sie gern mit Dir erleben will. Was Dir gefällt, merkst Du Dir. Was nicht so gut ist, sagst Du ihm/ihr liebevoll. So gibt es auch beim Sex einen Lernprozess, der mit jedem Partner wieder neu beginnt.

Wann ist jemand sexuell erfahren?
Schwer zu sagen. Vermutlich dann, wenn er/sie so viele Sexpartner hatte, dass er/sie verstanden hat, dass es mit jedem/r irgendwie wieder anders ist. Manche Technik bewährt sich, einiges lässt man nach und nach weg und macht dafür was anderes. Es ist ein fließender Prozess.

Wer neugierig seine Partner entdecken will und das einige Jahre getan hat, ist sicher schon etwas erfahren. Die sexuelle Weisheit mit Löffeln gefressen hat aber so schnell keiner. Wer das von sich schon als junger Erwachsener behauptet, trägt meist zu dick auf. Vorsicht also bei solchen selbsternannten Spezialisten!

Denn was man im Bett mag, kann sich mit den Jahren immer wieder verändern. Bei einem selbst und bei anderen. Also nie aufhören, neugierige zu sein! Es gibt immer noch mehr zu erfahren! Egal, ob in einer festen Partnerschaft oder bei Neuen.