Umfrage für Jungen: Wie denkst Du über Beschneidung?

Wie denkst Du über Beschneidung?

Es gibt Jungen, bei denen die Öffnung der Vorhaut am Penis von Geburt an sehr klein ist. So lange ihnen das keine Probleme macht, muss daran nichts geändert werden. Im Jugendalter kann es jedoch passieren, dass eine zu enge Vorhaut beim Sex oder der Selbstbefriedigung einreißt, weil sie nicht über die Eichel gleiten kann. Das ist schmerzhaft und hinterlässt Narben. Um solche Probleme von vornherein zu vermeiden, kann durch eine Operation die Vorhaut entfernt werden. Diesen Eingriff nennt man Beschneidung.

Normalerweise empfehlen Ärzte so einen Eingriff nur, wenn sie erkennen, dass der Junge Probleme wegen seiner engen Vorhaut bekommen könnte. Es gibt jedoch Familien, die eine Beschneidung ihrer Söhne wünschen, auch wenn diese keine zu enge Vorhaut haben. Bei ihnen werden die Jungen oft schon als Kleinkinder beschnitten. Und damit haben viele Menschen in Deutschland ein Problem. Denn sie sind dafür, dass ein Kind mitbestimmen sollte, ob es wirklich beschnitten werden möchte. Kleinkinder können das natürlich noch nicht und werden logischerweise auch nicht gefragt, ob sie mit dem Eingriff einverstanden sind. Deswegen fänden es viele Menschen besser, wenn ein Junge erst im Jugendalter gefragt wird, ob er wirklich beschnitten werden möchte, oder nicht. Denn als Jugendlicher kann man selber "ja" oder "nein" dazu sagen und die Ärzte müssen den Wunsch akzeptieren. So würde nichts über den Kopf des Kindes hinweg entschieden.

Politiker, Ärzte, Eltern und Organisationen, die sich für Kinderrechte einsetzen diskutieren heiß über dieses Thema, um möglichst jeder Familie und ihren unterschiedlichen Ansichten gerecht zu werden. Die Kinder und Jugendlichen werden in diese Diskussion leider so gut wie gar nicht einbezogen. Deshalb wollen wir hier wissen, wie Du als Junge darüber denkst...

 

Umfrage: