Tipps gegen Eifersucht!

Tipps gegen Eifersucht!
Tipps gegen Eifersucht!

Eifersucht hat noch nie eine Beziehung verbessert. Im Gegenteil: Sie macht besessen, ängstlich und misstrauisch. Hier erfährst du, wie du deine Eifersucht besser im Griff behältst. . .

"Wo genau und mit wem warst du gestern Abend unterwegs?", "Wieso hast du den Blonden angelächelt?" - Verhöre dieser Art sind der totale Beziehungskiller.

Eifersucht hat mit Verlustangst und mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. Dass sie zur Liebe dazugehört ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Außerdem: Eifersucht stößt den Partner, den Freund oder die Freundin ab, weil sie sich dann nicht mehr frei fühlen! Und: Mit deiner Eifersucht tust du dir selbst weh.

Diese Tipps helfen dir, deine Eifersucht in den Griff zu kriegen:

Achte dich selbst!

Wer eifersüchtig ist, zweifelt vor allem an sich selbst! Deshalb: Entdecke die guten Seiten an dir! Sie machen dich besonders. Das stärkt dein Selbstbewusstsein und das Gefühl, dass du gut genug für deinen Freund oder deine Freundin bist.

So fällt's dir auch leichter, mit anderen über deine Eifersucht zu reden. Wenn du über deine Gefühle sprichst, schlägst du mit deiner Eifersucht nicht alles kaputt.

Erinnere dich, was dein Schatz gut an dir findet!

Mach dir klar, dass dein Partner sich bereits für dich entschieden hat! Denk an die Komplimente und Liebeserklärungen, die du von ihm/ihr bekommen hast oder an die Momente, wo ihr euch sehr nah gekommen seid.

Es gibt genügend gute Gründe für deinen Schatz oder deine beste Freundin bzw. deinen besten Freund, dass er/sie mit dir zusammen ist. Höchste Zeit für dich, ihnen zu vertrauen!

Überwache und kontrolliere deine/n Freund/in nicht!

Spioniere deinen Freunden oder deinem Partner nicht nach! Du verrennst dich dabei nur in verletzende Verdächtigungen und riskierst dabei ertappt zu werden. Das führt garantiert zum Vertrauensbruch!

Lass ihm/ihr den Freiraum, den er/sie braucht. Nur dann will er/sie auch häufiger und näher mit dir zusammen sein. Gib nichts auf Gerüchte! Glaub nur, was du selbst gesehen oder aus erster Hand erfahren hast. Das stärkt euer Gefühl von Zusammengehörigkeit.

Versuche nicht, ihn/sie eifersüchtig zu machen!

Manche glauben, dass es gut ist, seinen Partner oder besten Freund eifersüchtig zu machen. Einige behaupten sogar, dass Eifersucht ein Liebesbeweis ist. Das ist absolut falsch!

Eifersucht tut einfach nur weh. Und wer seinem Freund oder seiner Freundin absichtlich seelische Schmerzen bereitet, schadet der Beziehung und damit auch sich selbst!

Wenn dein Schatz eifersüchtig ist. . .

Wenn deine Freundin/dein Freund sehr eifersüchtig ist, kannst du selber wenig dagegen tun. Aber natürlich ist es dann nur fair, ihn/sie nicht unnötig zu verunsichern oder wirklich einen triftigen Grund zur Eifersucht zu geben.

Deshalb: Gib ihr/ihm das Gefühl geliebt und respektiert zu werden. Zeig es ihr/ihm durch Gesten oder sage, was sie/er dir bedeutet. Dem anderen seine Gefühle zu offenbaren, ist eine wirksame Medizin gegen quälende Eifersucht!

Schütze dich selber: Es gibt Menschen, die sich in ihrer Eifersucht selbst vergessen und gewalttätig werden. Auch wenn du weißt, wie lieb er oder sie sein kann: Schütze dich selber und trenne dich. Sonst bist du immer in Gefahr! Nimm das nicht auf die leichte Schulter - sondern sehr ernst!

Wer bei Eifersuchtsattacken aggressiv wird, ist unberechenbar. Da hilft nur Psychotherapie! Das muss er oder sie selber wollen und machen. Du kannst es nur vorschlagen.

Liebe lässt sich nicht erzwingen!

"Ich kann doch ohne dich nicht leben!" - ein typischer Satz, mit denen manche ihre Eifersucht rechtfertigen wollen. Doch gerade, wenn du dich so sehr auf einen Menschen konzentrierst, passiert meistens genau das, was du am meisten befürchtest: Der andere fühlt sich zu sehr eingeengt und geht irgendwann.

Also versuch niemals, deinen Freund oder deine Freundin unter Druck zu setzen. Denn Liebe lässt sich nicht niemals erzwingen!

Wenn es ganz, ganz schlimm ist. . .

Wichtig: Wenn Eifersucht deine Beziehung gefährdet und beginnt, dein Leben zu bestimmen, ist es höchste Zeit, dass du dir Hilfe holst! Professionelle Unterstützung bekommst du bei jeder psychologischen Beratungsstelle oder in der Jugendberatung!

Hier findest du gute Beratungsstellen in deiner Nähe:

klick hier!