Bild 13 / 22

Streicheln und zärtlich sein: Das mögen Mädchen!

Die Hände sind für viele das Sinnesorgan Nummer 1! Klar, mit ihnen können wir tasten, greifen, fühlen – das setzt höchste Empfindsamkeit voraus! Deshalb sind in den Handinnenflächen, an den Fingerspitzen und an den Handgelenken viele Nervenenden zu finden, die sich durch zärtliche Massagen, sanftes Streicheln und liebevolles Küssen gerne stimulieren lassen. Besonders lustvoll: Das Lutschen und Knabbern an ihren Fingerspitzen. Doch schon mit "Händchenhalten" allein, lässt sich Tolles bewirken: Es fördert das Gefühl von Bindung und Intimität und macht außerdem deutlich: Wir gehören zusammen!