close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

So macht schon Ausziehen richtig Lust!

Wenn du dich beim Ausziehen schämst!

Vielleicht war er schon unter deinem T-Shirt und hat deine Brüste gestreichelt. Oder er ist dir mit der Hand schon in die Hose gegangen. Kann auch sein, du hast ihm schon mal das Hemd aufgeknöpft und seine Brust geküsst oder hast ihm zwischen die Beine gelangt.

Aber: Sich seinem Schatz das erste Mal ganz nackt zu präsentieren, ist noch mal was anderes und für viele gar nicht so leicht. Denn nackt sein bedeutet auch, sich den Blicken des Partners schutzlos auszuliefern.

Dann kommen manchmal so Gedanken wie: "Gefall ich ihm auch? Findet er meine Oberschenkel zu fett? Hätt ich nicht doch vorher meine Schamhaare rasieren sollen? Was denkt er wohl über meine ungleichen Brüste? Und mein Hüftspeck, den mag ich eigentlich niemandem zeigen! . . . "

Jungs geht das ähnlich: "Findet sie mich auch männlich?" Gefällt ihr, dass ich rasiert bin? Was sagt sie zu meinem kleinen Penis? Sieht meine Haut nicht viel zu blass aus? Erschreckt es sie, wenn ich einen Steifen krieg? Ekelt sie sich vor meinem Muttermal am Rücken? . . ."

Klar, mit der Zeit - wenn das Vertrauen wächst - verlieren solche Ängste an Bedeutung. Doch bis es soweit ist kannst du dir mit kleinen Tricks behelfen.

Das kannst du tun:

» Zieh dich nicht gleich ganz nackt aus!

Lass zunächst mal den Slip (und evt. den BH) an. Dann fühlst du dich seinen/ihren Blicken nicht ganz so ausgeliefert. Falls ihr schon mal im Schwimmbad wart, ist euch der Anblick ja auch schon vertraut. Wenn ihr euch dann doch ganz spüren wollt, könnt ihr den Rest schnell unter der Decke abstreifen.

» Zieht euch im Dunkeln aus!

Lasst den Rollladen runter oder macht das Licht aus. Stell höchstens irgendwo ein kleines Teelicht auf, damit ihr euch im Dunkeln zurecht findet. Sich im dunkeln zu begegnen, hat seinen ganz besonderen Reiz, denn dabei seid ihr vor allem auf euren Tastsinn angewiesen. Im Schutz der Dunkelheit verlierst du leichter deine Unsicherheit.

» Ausziehen: Probier's erst vor dem Spiegel!

Ein paar tausend Mal hast du's schon getan. Dabei hast du dir wahrscheinlich nie Gedanken gemacht, wie du dabei ausschaust. Aber jetzt, wo du's vor deinem Schatz tun willst, hast du Hemmungen. Deshalb: Probier's erst vor dem Spiegel! Schau dir selbst beim Ausziehen zu. So siehst du, worauf es ankommt, um entspannt und selbstbewusst zu wirken. Oft reicht es schon, wenn du das Tempo rausnimmst und dich langsam und ganz bewusst ausziehst - ohne dich dabei ablenken zu lassen. Wenn du das tust, kannst du gar nicht blöd aussehen.

» Probt vorher den Ernstfall!

Wer schon länger ein Paar ist und sich das erste Mal beim Sex nackt sieht, hat irgendwas falsch gemacht. Denn vorher gibt's schon viele Gelegenheiten dazu, bei denen man sich an die Blicke seiner/s Liebsten gewöhnen kann. Zum Beispiel im Schwimmbad, in der Sauna, beim gemeinsamen Baden oder Duschen oder einfach beim Umziehen. Nutz diese Gelegenheiten! Dann fällt's dir leichter, dich auch beim Sex den Blicken deines Freundes/deiner Freundin auszusetzen.

Zurück zur Übersicht!