Sexuelle Träume! Was sie bedeuten!

Sexuelle Träume!

Ein erotischer Traum kann sich richtig echt anfühlen. Aber was sagt er über Dich und die Realität aus? Hier erfährst Du mehr darüber.

Das verwirrende an sexuellen Träumen ist für die meisten, dass die Träumerei nicht viel mit der Realität zu tun hat. Besonders irritierend sind für die meisten Jungen und Mädchen daher zum Beispiel schwule oder lesbische Träume, wenn sie sich normalerweise nicht für das selbe Geschlecht interessieren. Einige erleben auch erotische Träume, in denen körperliche Nähe mit Unbekannten oder gar mehreren Personen vorkommt. Wer einen Freund oder eine Freundin hat, schämt sich dann vielleicht ein bisschen wegen dieser "Untreue im Schlaf".

Dabei ist es wie mit allen anderen Träumen auch: Es sind Phantasien, die zwar einen Hinweis darauf geben können, was Dich bewegt. Sie sind aber kein klarer Anzeiger dafür, wie Du tief im Inneren tickst oder was wirklich einmal passieren wird. Deshalb braucht sich auch niemand für seine Träume zu schämen. Das wäre ja auch schade. Schließlich können sich diese Träume richtig gut anfühlen. Einige Träumer sind sogar enttäuscht, wenn der Wecker sie aus ihren nächtlichen Phantasien reißt.

Sexuelle Träume haben außerdem noch einen Vorteil. Sie lassen Dich wissen, wie wichtig ein freier Kopf für das Erleben von toller Sexualität ist. Denn im entspannten Schlaf ist es auch ohne konkrete Berührungen von Geschlechtsteilen möglich, einen richtigen Orgasmus zu bekommen. Das geht bei Jungen und Mädchen. Planen kann man das leider nicht. Aber vielleicht hilft es, vor dem Schlafengehen an etwas anregendes zu denken.

Also: Träum weiter und genieße! Falls Du einen eifersüchtigen Freund/Freundin hast, musst Du ihm/ihr ja nicht jeden prickelnden Traum auf die Nase binden. Das darf Dein kleines Geheimnis bleiben.

Mehr Infos gibt es hier:

» Lesbischer Traum! Was bedeutet das?