Schöne Haut ohne Pickel!

Pickel sind echt lästig. Aber niemand kann etwas dafür, wenn die Haut nicht so rein ist, wie gewünscht. Wir sagen dir, was du tun kannst, damit du dich wieder wohl in deiner Haut fühlst. . .

Acht von zehn Jugendlichen unter 20 kämpfen mit Mitessern und Pickeln. Doch viele vergeblich. Denn wer richtig Akne hat, brauch die Hilfe eines Hautarztes.

Akne ist eine Krankheit, die dringend vom Arzt behandelt werden sollte. Denn Akne hinterlässt bei vielen nicht nur unschöne körperliche, sondern auch tiefe seelische Narben.

Es gibt Typen, die sich über Menschen mit Pickeln lustig machen. Das verunsichert und verletzt. Das geht unter die Gürtellinie und löchert dein Selbstbewusstsein. Kann sein, du beginnst dich wegen deiner Pickel zu schämen und befürchtest, dass dich deshalb niemand mag.

Das Beste was du tun kannst ist, deine Akne von einem Hautarzt (Dermatologe) behandeln zu lassen. Mit einer allmählichen Besserung der Haut kommt auch das verlorene Selbstbewusstsein zurück.

Aber: Wer Pickel hat und sie loswerden will, braucht vor allem Geduld. Denn nur eine konsequente dauerhafte Behandlung bringt den gewünschten Erfolg!

Hier erklären wir, wie Pickel entstehen, was du selbst tun kannst, wann du zum Arzt musst und welche Behandlungsmethoden es gibt:

 

Pickel und Mitesser: So entstehen sie!

Um zu begreifen, warum du Pickel und Mitesser nicht einfach mit irgendeinem Wundermittel aus der Apotheke wegkriegst, ist es gut zu verstehen, wie sie entstehen.

Zuerst kommen die Mitesser!

In der Pubertät nimmt die Produktion der männlichen Geschlechtshormone (Androgene) bei Mädchen und Jungen zu. Dadurch werden die Talgdrüsen der Haut, die sie geschmeidig halten sollen, zur vermehrten Produktion von Hautfett (Talg) angeregt. Wird die Talgproduktion erhöht, glänzt die Haut fettig. Vor allem dort, wo viele Talgdrüsen sitzen - im Gesicht sowie im Bereich von Brust und Rücken.

Die fette Haut verhornt an der Oberfläche stärker als normale oder trockene Haut. Dadurch kommt es in den Talgdrüsen zu einer Verengung der Ausführungsgänge. Durch die zunehmende Produktion von Talg und die Verengung der Ausführungsgänge staut sich der Talg an. So bilden sich Mitesser aus.

Wie aus Mitessern Pickel werden!

Da der aufgestaute Talg in den verstopften Talgdrüsen nicht abfließen kann, gelangt er in das umliegende Gewebe der Talgdrüse. Dort löst er eine Entzündungsreaktion des Körpers aus. Anfangs zeigen sich rote Knötchen, die durch Bakterien vereitern können und zu Pusteln werden. So entstehen Eiterpickel.

 
 

 

 

Akne: Wie stark bist du betroffen?

Wie stark ein Junge oder ein Mädchen von Mitesser und Pickelbildung betroffen ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zum Beispiel vom Hauttyp, den man von den Eltern geerbt hat oder vom Verlauf der hormonellen Umstellung in der Pubertät. Doch daran kannst du nichts ändern.

Mitverantwortlich für die Entstehung und die Stärke deiner Akne können auch sein: falsche Pflege, Medikamente oder Chemikalien, mit denen du häufig in Berührung kommst. Auch das Rauchen kann Akne auslösen oder verstärken.

Begünstigt wird Akne auch durch Dauerstress oder anhaltende depressive Gefühle, die sich direkt auf deine Haut auswirken. Wie stark die Ernährung eine Rolle spielt, ist immer noch umstritten. Aber mittlerweile ist erwiesen: Schokolade löst keine Pickel aus. Ein kleiner Trost!

Akne: Unterschiedliche Schweregrade

Akne kann bei jedem unterschiedlich stark sein. Sie kann nur das Gesicht betreffen oder auch die Brust, den Rücken, die Oberarme und den Po befallen. Manche haben nur vereinzelte Pickel, andere sind übersät damit.

Leichte Akne

Du hast ab und zu vereinzelt ein paar Pickel oder Mitesser. Sie sind aber hauptsächlich oberflächlich und heilen meist schnell ab. Dann hast du nur eine leichte Akne. Kein Drama! Mit der richtigen Hautpflege wirst du sie schnell wieder los, ohne dass Narben zurückbleiben.

Mittlere Akne

Du hast Pickel und Mitesser aber auch tiefer sitzende Entzündungen und Knoten in der Haut. Berührst du sie, tut das weh. Oft dauert es Wochen, bis einzelne Entzündungen richtig abgeheilt sind. In diesem Fall leidest du an einer richtigen Akne - einer Hautkrankheit. Allein mit der äußerlichen Behandlung deiner Haut, wirst du die Akne nicht los. Denn die Entzündungen kommen von innen. Gut möglich, dass beim Abheilen einzelne Narben zurückbleiben.

Schwere Akne

Du hast viele Pickel und Mitesser und viele tiefe, schmerzende Entzündungen in der Haut. Dann leidest du an einer schweren Akne. Nur mit einer äußeren Behandlung hast du dagegen keine Chance. Du musst dich vom Hautarzt (Dermatologe) behandeln lassen. Doch trotz Behandlung musst du damit rechnen, dass bei dir Narben in der Haut zurückbleiben.

 

Tipps gegen Akne!

Klar, wer Pickel hat, findet sich oft unattraktiv. Da hilft es auch nicht, wenn du weißt, dass sich die meisten Jugendlichen mit unreiner Haut rumschlagen müssen.

Trotzdem: Behandel deine Haut nicht wie einen Feind, den du bekämpfen musst. Deine Haut ist wichtig für dich - und sie ist krank. Lern, deine Haut wieder zu lieben. Sei gut zu ihr und verwöhne sie! Mach dir klar: Eine gesunde Haut ist dein wichtigster Schutz gegen Akne!

So kann der Arzt deine Akne behandeln!

Wenn du noch nie beim Hautarzt (Dermatologe) warst, geh da mal hin! Du brauchst dich nicht zu schämen. Dein Hautarzt hat sicher viele Aknepatienten und hat schon viel schlimmere Hautkrankheiten gesehen.

Der Hautarzt kennt verschiedene Methoden, Akne zu behandeln. Oft werden extra angefertigte Cremes verschrieben, die genau auf deinen Hauttyp passen. Manchmal sind auch Medikamente hilfreich. Es kann sein, dass es eine Weile dauert, bis das richtige Mittel gefunden ist und sich der erste Erfolg einstellt. In jedem Fall lohnt es sich, dabei zu bleiben. Denn gegen richtige Akne können Produkte aus Parfümerie und Drogerie nicht helfen. Also: Hab Geduld mit deiner Haut, sie braucht Zeit um zu heilen.

Pille gegen Pickel?

Das klappt nicht in jedem Fall. Aber es gibt Pillen-Präparate, deren Einnahme sich positiv auf das Hautbild auswirkt.

Lass dich dazu von deinem Hautarzt beraten. Diese Hormone können nur bei Frauen verwendet werden.