Schluss machen: Ehrlich, fair und direkt!

Aus und vorbei: Die meisten haben Angst, dem Freund / der Freundin die Wahrheit zu sagen!
Schluss machen: Ehrlich, fair, direkt!

Nicht nur wer verlassen wird hat es schwer. Schluss zu machen kostet auch Überwindung und bringt nicht selten Schuldgefühle. Damit die Trennung nicht unnötig weh tut, kannst du ein paar Dinge beachten . . .

Keine Beziehung dauert ewig. Deshalb kommt jeder mal in die Situation, dem Freund oder der Freundin sagen zu müssen, dass Schluss ist.

Der beste Weg sich zu trennen ist ein ehrliches Gespräch von Angesicht zu Angesicht.

Klar: Das ist nicht immer leicht und erfordert Mut. Aber dein Noch-Partner hat es verdient, dass du ihm ehrlich sagst, warum du Schluss machst!

Wenn du unsicher bist, wie du dich in einer Trennungssituation verhalten sollst, mach es so:

Behandle den anderen so, wie du selbst behandelt werden willst, wenn sich jemand von dir trennt.

 

Verabrede dich mit deinem Noch-Partner!

Am besten trefft ihr euch auf "neutralem" Boden, also nicht gerade in deiner oder seiner Bude, in der ihr liebevolle Stunden miteinander verbracht habt. Dann erkläre ihr/ihm in aller Ruhe und mit einfachen Worten, dass du dich trennen willst. Nenn auch die wahren Gründe dafür und gib ihr/ihm auch Gelegenheit, Fragen zu stellen. Wenn der Verlassene weiß, woran eure Beziehung gescheitert ist, kann er leichter damit abschließen.

 

Steh zu deinem Entschluss!

Es kann sein, dass es Tränen oder Wutausbrüche, Vorwürfe oder flehentliche Bitten gibt, dass du bleiben sollst. Das auszuhalten ist nicht immer leicht, gehört aber dazu. Lauf dann nicht gleich weg, sondern halt es aus ohne dich gekränkt zurückzuziehen. Oft ist der andere zunächst schockiert. Vor allem dann, wenn du vorher nie über deine Unzufriedenheit gesprochen hast. Klar, dass dein Partner dann erwartet, dass du euch noch eine Chance gibst. Kann sein, dass sich die Situation beruhigt und ihr reden könnt. Kann auch sein, dass gar nichts geht. Dann mach den Vorschlag, zu einem späteren Zeitpunkt noch mal darüber zu sprechen.

Ihr habt eine Fernbeziehung und begegnet euch vor allem im Chat, per E-Mail, Brief oder Telefon? Dann ist es natürlich schwer, sich persönlich zu treffen, um Schluss zu machen. Doch auch hier gilt: Gib deinem Partner Gelegenheit, mehr über die Gründe zu erfahren und entziehe dich nicht der Auseinandersetzung. Denn jede Liebe - auch wenn sie vorbei ist - ist es wert, achtsam und respektvoll behandelt zu werden. Und eine Trennung gehört zur Liebe genauso dazu, wie am Anfang sich zu verlieben.

 

Beschließt zusammen, wie es weiter geht!

Natürlich erfordert es Mut, sich mit dem Partner persönlich zu treffen, aber das hat er einfach verdient. In dieser Situation könnt ihr dann auch gemeinsam entscheiden, wie es weitergehen soll. Vielleicht möchte der Verlassene erst mal eine Auszeit, in der er vom Ex nichts sieht und nichts hört, um mit seinen Gefühlen klarzukommen. Oder aber es besteht die Chance auf eine Freundschaft. Es gibt viele Möglichkeiten, wie das Trennungsgespräch verlaufen kann. Deshalb ist ein persönliches Gespräch nicht nur die fairste, sondern auch die menschlichste Art, eine Beziehung zu beenden.

 

Schluss machen: Das ist unfair!

Methoden wie eine SMS zu schicken, einen Freund die Botschaft überbringen zu lassen oder sich einfach nicht mehr zu melden, sind nicht okay. Das ist nicht nur feige, sondern zusätzlich noch ein herber Schlag in das Gesicht des Menschen, den man angeblich mal geliebt hat. Wer es trotzdem so macht ist eigentlich noch nicht reif für eine Beziehung, weil er die einfachsten Grundregeln für Freundschaften noch nicht begriffen hat.

 

Schluss machen: Das ist fair!

"Tut mir Leid, aber meine Gefühle für dich haben sich verändert. Ich liebe dich nicht mehr und will mich von dir trennen." Willst du Schluss machen, dann benutze Worte, die deine Gefühle beschreiben. Mach dem anderen möglichst keine Vorwürfe über sein Verhalten, sondern beschreibe ihm einfach, welches Gefühl sein Verhalten in dir auslöst. So verstrickt ihr euch nicht in verletzende Diskussionen und behaltet den Respekt voreinander.

 

Abstand tut beiden Seiten gut!

Auch wenn es schwer fällt oder du noch gern mit deinem/r Ex befreundet wärst - nach einer Trennung ist Abstand sehr heilsam. So können beide Seiten erst mal ausprobieren, wie es sich anfühlt, wieder Single zu sein. Und Liebeskummer lässt sich besser bewältigen, wenn ihr euch nicht ständig über den Weg lauft.

Also: Nach den klärenden Worten ist es okay, wenn du dich nach kurzer Zeit verabschiedest und gehst. Langwierige Gespräche und Diskussionen sind in diesem Moment selten hilfreich. Besser ist es, alles sacken zu lassen und später vielleicht noch mal das Gespräch zu suchen. Erstmal ist ein Schlussstrich wichtig! Auch wenn es schwer fällt!

 

Schlechtest Gewissen? Hier gibt's Tipps. . .

» Hier gibt's Tipps, wie du damit umgehen kannst!