Schamlippen: sie jucken und sind geschwollen? Alle Fakten!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Dr. Sommer TV: Das Schamlippen-Special

Wir beantworten Eure Fragen zum Thema Schamlippen!

 

Nathalie 13: Was hängt aus meiner Scheide raus?

  • Also da kann ich Dich beruhigen, das sind ganz sicher Deine inneren Schamlippen.
     
  • Vor der Pubertät sind die nämlich kaum sichtbar, aber durch die hormonellen Veränderungen, wachsen auch Deine Schamlippen und werden größer.
 

Laura 14: Können Schamlippen ausleiern?

  • Nein, das kann zum Glück nicht passieren. Weder vom Sex noch von der Selbstbefriedigung.
     
  • Aber die Schamlippen  verändern sich im Laufe Deines Alters, genauso wie der Rest des Körpers.
     
  • Die äußeren Schamlippen werden oftmals etwas dicker und die inneren etwas länger. Wenn Du Veränderungen feststellst, ist das total normal.
    schaml
 

Ann-Kristin 16: Meine Schamlippen schwellen nach dem Sex an. Warum?

  • Es ist ganz normal, dass die Schamlippen bei Erregung leicht anschwellen. Denn sie werden durch die Erregung und Reibung besonders gut durchblutet.
     
  • In der Regel geht die Schwellung auch wieder schnell weg.
 

Kristin 15: Meine Schamlippen sind rot und tun weh, was ist es?

  • Kristin möchte wissen, woran es liegen kann, dass ihre Schamlippen rot sind und wehtun.
     
  • Vermutlich hast Du eine Pilzinfektion. Dabei kommt es zur Entzündung der Scheidenschleimhaut und der Vulva.
     
  • Scheidenpilz lässt sich gut behandeln, Du gehst am besten schnellstmöglich zum Frauenarzt.