SB mit Karotte?

SB mit Karotte?
SB mit Karotte?

Lust auf SB und keinen Dildo zur Hand? Da kommen viele auf den Gedanken, Alltagsdinge zu zweckentfremden. Vor allem im Badezimmer finden sich viele Dinge, die eine längliche und glatte Form haben. Lipgloss, Wimperntusche, Deodosen und so weiter. Andere bedienen sich aus der Vorratskammer oder dem Kühlschrank beim Gemüse und greifen zur Gurke oder Karotte.

Vorsicht  mit Alltagsgegenständen bei der SB:
Oben genannte Dinge sind nicht geeignet, um sie in eine empfindliche Körperöffnung wie die Scheide zu stecken. Es können sich Teile ablösen und die Scheidenschleimhaut verletzen. Oder Du bekommst sie nur schwer allein wieder raus. Wie peinlich dann, mit einem Stück Möhre oder einem Deodeckel in der Scheide zum Frauenarzt zu müssen. Der holt das zwar wieder raus. Aber glaube uns: Peinlich ist das immer. Und zwar Dir mehr als dem Arzt. Der erlebt das öfter, das beschämte Mädchen erklären müssen, was ihnen bei der SB passiert ist.

Und mit Kondom?  
An der fehlenden Eignung der genannten Gegenstände ändert auch ein Kondom nichts. Mit Kondom verringerst Du jedoch immerhin die Gefahr, dass Pflanzenschutzmittel des Gemüses an Deine Scheide gelangt oder dass kleine Teile in der Scheide stecken bleiben. Doch optimal ist es auch nicht. Ist das Gemüse zu rau, kann das Gummi kaputt gehen und die raue Stelle die Schleimhaut beschädigen. Oft ist Gemüse außerdem zu groß oder schlicht zu kalt, als das es wirklich ein gutes Gefühl wird bei der SB.

Was also nehmen?
Der Finger ist im wahrsten Sinne des Wortes naheliegend. Wenn Du jedoch Abwechslung suchst, kannst Du auch als Jugendlicher in eine größere Drogerie gehen und dort einen Dildo kaufen. Denn bei Dildos im Shop kannst Du auf jeden Fall sicher sein, dass das Material für seinen Zweck geeignet ist. Ein Dildo muss übrigens nicht groß sein, um zu erregen. Denn die Scheide ist im vor allem im ersten inneren Drittel erregbar. Um 10 Euro gibt es schon gute Einsteigermodelle.