Regel, Eisprung, Zyklus!

Regel, Eisprung, Zyklus!

Wir erklären, was bei Mädchen in der Pubertät durch die Hormone im Körper abläuft!

Die Menstruation wird auch Periode, Regel, Mens, Blutung, oder "die Tage" genannt. Damit gemeint ist die etwa monatlich wiederkehrende Blutung aus der Scheide bei Mädchen in der Pubertät. Meistens dauert sie etwa fünf bis acht Tage. Danach sind etwa drei Wochen Pause und das Ganze geht wieder von vorne los.

Doch so einfach das klingt, haben viele Mädchen doch eine Menge Fragen dazu - wie zum Beispiel: Wie lange sollte meine Periode eigentlich dauern? Wann sollte ich die nächste Periode haben? Oder: Sind Krämpfe während der Regel eigentlich normal? Fragen über Fragen! Hier die wichtigsten Antworten von uns für Dich!

Der Zyklus

Zyklus nennt man bei Mädchen und Frauen den Zeitraum vom ersten Tag einer Regel bis zum letzten Tag vor der nächsten Regel. In dieser Zeit passiert ein besonderer Ablauf im Körper, bei dem das weibliche Fortpflanzungssystem jeden Monat wieder frisch gestartet wird. Ein Zyklus dauert durchschnittlich 28 Tage. Nach dem Tag, an dem ein Mädchen seine Periode bekommt, dauert es also wieder 28 Tage bis es die nächste Periode hat. Bei manchen Mädchen ist dieser Zeitraum jedoch etwas länger, bei anderen auch etwas kürzer. Doch meistens dauert er bei jungen Mädchen jedoch zwischen 21 und 45 Tagen. Es ist in der Pubertät normal, wenn der Abstand von einer Regel zur nächsten nicht immer derselbe ist.

Die Regelblutung!

Am Anfang des Zyklus haben Mädchen in der Pubertät ihre Menstruation. Dabei blutet das Mädchen aus der Scheide. Warum das so ist, ist schnell erklärt: In der Gebärmutter wird in jedem Zyklus Gebärmutterschleimhaut aufgebaut. Sie ist wie ein Nest, das darauf wartet, dass sich ein befruchtetes Ei darin einnistet. Wird jedoch kein Ei befruchtet, merkt das sozusagen die Gebärmutter und stößt die "alte" Schleimhaut ab. Das wird für ein Mädchen durch die Regelblutung sichtbar. Und nach jeder Regel baut sich die Schleimhaut dann wieder neu auf.

» Alle Infos zum Thema Periode findest Du hier!

Die Regel ist etwas ganz natürliches und keine Krankheit. Trotzdem haben einige Mädchen in dieser Zeit Bauchkrämpfe, fühlen sich aufgebläht, haben Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen. Wer darunter leidet, findet beim Frauenarzt Hilfe.

Eisprung und Schwangerschaft

Auch wenn die Regel manchmal nervt - aber Mädchen haben sie, damit sie später Kinder kriegen können. Damit das eines Tages klappt, gibt es den sogenannten Eisprung. Und das funktioniert so: Etwa eins bis zwei Wochen nach Deiner Periode "flutscht" ein Ei von einem Deiner zwei Eierstöcke in Deine Gebärmutter. Wer in dieser Zeit ungeschützten Sex hat, riskiert, dass Sperma das Ei befruchtet und sich dieses Ei in der Gebärmutter einnistet. Dann ist das Mädchen schwanger! Ein Zeichen dafür ist das Ausbleiben der Regel. Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist kurz vor und während des Eisprungs am größten. Wann genau jedoch der Eisprung passiert, ist bei jedem Mädchen anders, nicht immer in jedem Zyklus am selben Tag und kann nicht sicher vorhergesagt werden. Deshalb sollten Jugendliche auch immer verhüten. . .

Dauer der Regel!

Die meisten Mädchen bekommen ihre Periode zum ersten Mal wenn sie zwischen 11 und 14 Jahre alt sind. Der genaue Zeitpunkt hängt aber davon ab, wie sich ihr Körper entwickelt. Wenige Mädchen haben ihre erste Periode schon mit neun Jahren, andere Mädchen warten auf die erste Regel bis sie 15 Jahre alt sind. Das eine ist früh, das andere im Vergleich zur Mehrheit eher spät. Aber beides ist normal!

Von diesem Zeitpunkt an dauert der Menstruationszyklus bis zu den sogenannten Wechseljahren. Bei den meisten Frauen fangen diese etwa mit 50 Jahren an – vielleicht auch früher oder später. Dann bekommen Frauen irgendwann keine Regel mehr und können nicht mehr schwanger werden.

Probleme mit der Regel!?

Es kann Angst machen, wenn mit der Regel etwas nicht stimmt. Aber keine Sorge: Die meisten Probleme im Zusammenhang mit dem Zyklus sind kein Grund zu größerer Sorge. So haben einige Mädchen hin und wieder leichte Schmerzen oder gar Krämpfe während der Periode. Oder der Zyklus ist unerwartet kürzer oder länger und die damit verbundenen Hormonstöße sind auch nicht immer angenehm. Das ist aber auch alles ganz normal und gehört zum Leben einer Frau. Trotzdem ist es immer gut, dass ein Mädchen aufmerksam auf seinen Körper achtet und dass es weiß, was in ihm vorgeht. Und immer, wenn sich ein Mädchen deswegen Sorgen macht, kann es zum Frauenarzt gehen und der Sache auf den Grund gehen.

Wenn ein Mädchen zum Beispiel einen streng riechenden Ausfluss aus der Vagina hat, Schmerzen während dem Sex oder die Periode sich plötzlich verändert - dann sollte es mit einem Frauenarzt/einer Frauenärztin darüber sprechen.