Lästern! So wehrst Du Dich!

Lästern! So wehrst Du Dich!

So bleibst Du entspannt, wenn andere hinter Deinem Rücken über Dich lästern!

Lästern hat viele Gesichter: fiese Blicke, heimliches Getuschel, Verleumdungen oder Beleidigungen! Was genau einige Menschen vor allem in Gruppen abziehen, um anderen ein schlechtes Gefühl zu geben, kann ganz unterschiedlich ausfallen.

Hart ist es für den, der die Läster-Attacken abbekommt. Denn den meisten gelingt es nicht, solche Angriffe an sich abprallen zu lassen. Verständlich! Schließlich treffen sie einen oft an verletzlichen Stellen oder bringen einen vor anderen in peinliche Situationen.

Besonders schlimm wird es, wenn die Lästermäuler einfach nicht aufhören und dauerhaft auf einem Missgeschick oder Thema rumreiten, mit dem sie Dich wissentlich fertig machen.

Doch mit unseren Tipps kann es Dir etwas besser gelingen, die Angriffe wegzustecken. Wir erklären, wie es geht!

 

Erwarte keinen super Spruch von Dir!

Vor allem nach der Läster-Attacke fällt einem oft ein, was man hätte sagen können, um den Lästermäulern etwas entgegen zu setzten. Ärgere Dich nicht, wenn Dir das zu spät eingefallen ist. In so einer Situation, in der Du beschämt wirst, können die Gedanken nun mal nicht frei fließen und die super Einfälle bleiben einfach aus. Das ist bei fast jedem Menschen so. Steh stattdessen dazu, dass Dir nichts einfällt und schweige. Das ist unverfänglich, weil es keine neue Angriffsfläche bietet. Dann wird es für die anderen schnell langweilig, Dich weiter zu ärgern.

 

Stell Dich zu anderen!

Einer allein ist schneller Opfer von Diss-Attacken als eine Gruppe. Wenn Du merkst, dass die Lästerfront wieder anrückt, such Dir schnell ein paar Leute, zu denen Du Dich stellst. Du musst nicht unbedingt mit ihnen reden. Wichtig ist einfach, dass Du nicht allein als gefundenes Fressen dastehst und den Schutz einer Gruppe empfindest.

 

Lass Dich nicht klein machen!

"Du bist voll hässlich!" "Alter, wie läuft die denn rum!?" Oder: "Du bist so dumm!" Sowas ist beim Lästern schnell gesagt, ohne dass sich andere viel Gedanken über die Wirkung dieser Worte machen. Und wenn Dein Selbstbewusstsein gerade auf dem Tiefpunkt angekommen ist, treffen diese Worte Dich mitten ins Herz!

Deshalb glaube diesen Worten nicht. Lass Dir nicht von anderen sagen, wie Du angeblich bist. Die kennen Dich nicht und sie meinen es nicht gut mit Dir! Warum sollten solche Menschen Recht haben?!

 

Erkennen, was dahinter steckt!

In der Gruppe bist du stärker als alleine.
In der Gruppe bist du stärker als alleine.

Hilfreich ist es, wenn Du erkennst, warum andere lästern. Das tun sie nämlich normalerweise nicht, weil sie wirklich ein krasses Problem mit Dir haben. Sondern andere lästern, weil sie sich damit davor schützen, selber Opfer von schlechter Nachrede zu werden. Wenn sie also mit dem Lästern anfangen, denken sie, sie hätten die Oberhand.

Und wer andere mit seinen Worten oder seinem Verhalten erniedrigt, macht das oft, um sich selber damit besser zu fühlen. Nach dem Motto: Wenn ich sage, Du bist dumm, dann bin ich na klar schlau. Das hat dann mit der Wirklichkeit nicht unbedingt was zu tun. Aber es gibt demjenigen, der es sagt, in dem Moment ein überlegenes Gefühl.

Sehr oft steckt auch Neid hinter Angriffen. Denn viele gemeine Aktionen, die der Mensch macht, entstehen aus Neid. Das kommt so: Da es sich nicht gut anfühlt, auf jemand anderes neidisch zu sein, macht man ihn "einfach" schlecht und fühlt sich dann für den Moment besser. Auf Dauer erkennen aber selbst trainierte Lästermäuler, dass das fies ist und sogar bei ihnen ein schlechtes Gefühl hinterlässt.

Und zu guter Letzt gibt es noch die, die mit wenigen Stärken glänzen können und sich dann damit in der Gruppe hervortun wollen, dass sie andere besonders gezielt beleidigen. Wenn Du so jemandem gegenüberstehst, versuche Dir zu denken: Er kann Dir eigentlich nur Leid tun, wenn er das braucht.

 

Was tun?

Versuche zu sehen, dass diejenigen die lästern, es vor allem für sich tun und nicht gegen Dich. Du bekommst ihre Schwäche und Unsicherheit nur leider ab.

Gib diesen Leuten keine Plattform. Sie haben kein Recht dazu, über Dich zu urteilen. Und eigentlich ist es schwach von ihnen, wenn sie andere schlecht machen, um sich selber besser zu fühlen.

Versuche ihren Worten nicht zu glauben und suche Dir Freunde, die Dich so mögen wie Du bist. Dann haben die anderen viel weniger Chancen, mit ihren Sprüchen Dein Selbstbewusstsein kaputt zu machen.

Und ganz wichtig: Tu so, als würde es Dir nichts ausmachen. Das ist schwer, aber effektiv. Denn wenn Du Dich nicht sichtbar ärgerst, verlieren die anderen das Interesse an Dir als Läster-Opfer. Das kann eine Weile dauern, aber es hilft.