Kondome für Analsex!

Kondome für Analsex
Kondome für Analsex

Analsex hat den Vorteil, dass dabei keine Schwangerschaft entstehen kann. Was viele jedoch nicht wissen oder unterschätzen, ist die Möglichkeit, sich auch beim Analverkehr mit sexuell übertragbaren Krankheiten anstecken zu können. Deshalb ist es wichtig, auch bei dieser Sexpraktik an Kondome zu denken.

Mit Kondom ist der Sex außerdem nicht nur sicher, sondern auch hygienischer. Denn nicht jedem ist der Gedanke so angenehm, mit etwas Kot des Partners in Kontakt zu kommen oder eigene Kotreste am Penis des Partners zu wissen. Das ist zwar nur wenig und daher für viele nebensächlich. Aber für manche hat es eine Bedeutung.

Geeignete Kondome:
Theoretisch kann jedes Kondom für Analsex verwendet werden. Es gibt jedoch viele, die dabei lieber auf besondere Sicherheit achten wollen und Kondome mit einer etwas dickeren Wandstärke wählen, als bei den Standerd-Kondomen. Sie haben Zusatzbezeichnungen wie: strong, heavy, extra, forte und so weiter. Da der After selber keine Feuchtigkeit produziert, dürfen die Gummis gern extra feucht sein.

Kondome für Analsex und Gleitgel:     
Es können beim Analsex Kondome mit und ohne Latex genommen werden und diese mit Gleitgelen aller Art kombiniert werden. Nur bei fetthaltigen Cremes ist Vorsicht geboten. Denn fetthaltige Gleitmittel dürfen nur mit latexfreien Kondomen aus AT-10 verwendet werden. Aber es gibt jede Menge Alternativen an Gleitgelen und sogar Gleitgele, die extra für Analsex hergestellt wurden. Sie haben eine etwas dickere Konsistenz und halten dadurch länger.