Hoden abtasten! So geht's!

Hoden abtasten! So geht's!

So kannst Du abtasten, ob mit Deinen Hoden alles okay ist und wann Du doch besser zu einem Arzt gehen solltest.

Hodenkrebs oder andere Erkrankungen am Hoden sind bei Jungen im Jugendalter selten. Doch es kommt hin und wieder vor, dass ein Junge davon betroffen ist. Die besten Chancen zur Heilung gibt es immer dann, wenn eine Erkrankung früh erkannt wird. Also ist es gut, wenn Du ab und zu mal nachfühlst, ob unten alles in Ordnung ist. Hier steht, wie es geht.

Am besten machst Du es unter der Dusche oder in der Badewanne. Da ist es schön warm, das macht Deinen Hodensack weicher. Halte mit einer Hand den Penis hoch, mit der anderen nimmst Du Deinen Hoden in die Hand. Roll jeden Hoden sanft zwischen Daumen und den anderen Fingern. Fühlt sich etwas dick oder geschwollen an? Anders, als sonst? Ist einer der Hoden stark gewachsen? Das sind Auffälligkeiten, mit denen Du gleich zu einem Arzt gehen solltest um zu checken, was der Grund für diese Veränderung sein könnte.

Du brauchst nicht stark zu drücken – denn der Hoden ist einer der empfindlichsten Teile des Körpers. Es geht auch nicht darum, ob etwas weh tut, wenn Du drauf drückst. Sondern ob es Knoten gibt oder sich einer der Hoden verformt hat. Und genau deswegen ist es auch sinnvoll, wenn Du regelmäßig mal nachtastest – dann erkennst Du leicht, ob sich etwas anders anfühlt.

Falls Du etwas ertastest, sprich mit Deinen Eltern darüber, dass Du gern zu einem Arzt gehen würdest. Es ist gut, wenn sie wissen, was Dich bewegt. Bei der Untersuchung müssen sie allerdings nicht dabei sein. Der richtige Facharzt ist auch für jugendliche Jungen der Urologe. Adressen in Deiner Nähe findest Du zum Beispiel hier.

Und Keine Panik: Pro Jahr erkranken in Deutschland rund 4.600 Jungs und Männer an Hodenkrebs. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du dabei bist, ziemlich klein. Geh trotzdem Nummer sicher und schau ab und zu mal nach, ob alles okay ist.

Mehr Infos findest Du hier:

Was passiert beim Urologen/Männerarzt?!