Hämorrhoiden auch bei Mädchen?

Jucken, Nässen, Brennen! Hämorrhoidalleiden sind echt unangenehm!
Jucken, Nässen, Brennen! Hämorrhoidalleiden sind echt unangenehm!

Hämorrhoiden hat jeder. Jungen und Mädchen, Männer und Frauen. Sie sind keine Krankheit sondern Teil der natürlichen Abdichtung unseres Enddarms. Und dort sind sie normalerweise unbemerkt und machen ihren Job.
Genau genommen sind Hämorrhoiden Schwellkörper im Enddarm, die kurz vor dem After liegen. After und Schwellkörper sorgen dafür, dass weder Stuhlgang noch Gase oder Flüssigkeit ungewollt aus dem Körper entweichen.

Was für Beschwerden hat man im Krankheitsfall?

Probleme entstehen, wenn sich die Gefäße des Schwellkörpers erweitern und  der Blutabfluss verhindert wird. Dann können die Hämorrhoiden echt unangenehme Beschwerden bereiten. Die nennt man dann „Hämorrhoidalleiden“. Dazu gehören bei leichten Fällen vor allem Juckreiz und Nässen im Bereich des Afters, dann Schmerzen beim Stuhlgang, Blut im Stuhlgang und leichte bis deutliche Auswölbungen am Poloch.

Wer ist betroffen?

Junge Menschen sind seltener betroffen als Ältere. Die meisten sind über 50, die Probleme mit den Hämorrhoiden bekommen. Und Menschen mit einem schwachen Bindegewebe neigen eher zu Hämorrhoidalleiden als andere. Schwangere haben dieses Problem aber auch öfter, weil der Druck auf den Beckenboden bei ihnen erhöht ist.

Was hilft dagegen?

Um die Entstehung von Hämorrhoidalleiden nicht noch zu begünstigen, kannst Du folgendes beachten:

  • Beim Stuhlgang nicht pressen
  • Nicht länger als nötig auf dem Klo sitzen bleiben
  • Ballaststoffreich essen
  • Viel trinken
  • Viel bewegen

Und Medizin?

Bei leichten Beschwerden helfen Salben aus der Apotheke, die normalerweise rezeptfrei sind. Wenn die Beschwerden nicht schnell abklingen, sollte zur Abklärung ein Arzt aufgesucht werden. Der richtige Facharzt hierfür heißt Proktologe.