GV-Mythen: Können Mädchen auch abspritzen?

GV-Mythen: Können Mädchen auch abspritzen?

Wir erklären, ob auch Mädchen bei sexueller Erregung eine Flüssigkeit absondern.

Es gibt tatsächlich eine Drüse nahe dem Ausgang der Harnröhre, aus der bei starker sexueller Erregung oder dem Orgasmus eine Flüssigkeit herauskommt: das sogenannte weibliche Ejakulat.

Es ist aber nicht bei jedem Mädchen und nicht bei jedem Sex so, dass das passiert. Das ist anders als beim männlichen Samenerguss, der durch konkrete Bewegungen leichter oder absichtlich herbeigeführt werden kann. Es ist mehr eine bestimmte Veranlagung, ob diese weibliche Drüse auf sexuelle Stimulation mit einer Sekretbildung reagiert.

Von "abspritzen" wie bei Jungen kann da übrigens nicht die Rede sein. Auch nicht, wenn das Mädchen sehr feucht wird. Denn das weibliche Ejakulat spritzt normalerweise nicht aus der Scheide. Es fließt mehr und vermischt sich mit dem Sekret, dass die Scheidenschleimhaut bildet, um beim Sex gleitfähig zu sein. Kommt noch der Samenerguss dazu, kann der Geschlechtsverkehr also eine ziemlich feuchte Angelegenheit werden. Welche Körperflüssigkeit dabei von wem war, lässt sich danach schwer auseinander halten.

 

Mehr zum Thema findest Du hier!