close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Girls: Was tun, wenn's beim Sex so richtig wehtut?

Wenn's beim Einführen wehtut!

Es tut total weh, wenn dein Freund versucht, seinen Penis in deine Scheide einzuführen. Dann kann das zwei Gründe haben, die manchmal auch gemeinsam auftreten:

» Deine Scheidenmuskulatur ist verkrampft!

Dann macht deine Scheide dicht. Jeder Versuch in dich einzudringen tut dann dir (und manchmal auch dem Jungen) ziemlich weh. Der Grund: Du bist angespannt, weil du offen oder unterbewusst Angst hast. Vielleicht vor Sex, vielleicht vor einer Schwangerschaft, vielleicht vor Schmerzen (die dann erst recht auftreten). Oder du hast mal schlechte Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel mit sexueller Gewalt oder einem Jungen, der grob mit dir umgegangen ist.

Das kannst du tun: Versucht es auf keinen Fall mit Gewalt! Verschiebt den Sex auf später. Oder belasst es diesmal beim Petting. Sprich mit deinem Freund über deine Gefühle! Auch wenn du noch nicht ahnst, warum du Angst vor dem Geschlechtsverkehr hast. Denn: Reden entspannt dich. Und: Wenn dein Freund weiß, was dich beschäftigt, kann er darauf Rücksicht nehmen. Allein dadurch gibt sich bei vielen Girls die Anspannung und das Einführen geht viel leichter.

Tipp: Bei der Selbstbefriedigung kannst du deine Scheide mit den Fingern selbst etwas vordehnen. So geht's:

Erreg dich am Kitzler bis deine Scheide feucht wird. Entspann dich dabei und atme in den Unterbauch. Dann spreiz deine Schamlippen und führ vorsichtig ein bis zwei Finger ein. Jetzt versuch die Scheide durch Bewegung deiner Finger etwas zu dehnen.

Nun spann deine Scheidenmuskulatur für ein paar Sekunden an und lass die Anspannung wieder los. Wiederhol das ein paar Mal. Du wirst sehen: Mit der Zeit dehnt sich deine Muskulatur immer mehr - dann geht's bald ganz ohne Schmerzen.

» Deine Scheide bleibt trocken!

Normalerweise wird die Scheide eines Mädchens feucht, wenn sie sexuell erregt ist. Dadurch kann der Penis leicht in die Scheide gleiten und sich hin- und herbewegen. Aber wenn ein Girl Angst hat oder sehr aufgeregt ist, bleibt die Scheide manchmal trocken. Klar, dass es dann wehtut, wenn der Junge seinen Penis einführen will.

Das kannst du tun: Bleibt die Scheide trocken, obwohl du erregt bist und Lust hast, mit deinem Freund zu schlafen, dann mach sie selbst feucht, bevor dein Freund seinen Penis einführt. Das geht am besten mit Gleitgel oder Spucke. Gleitgel bekommst du in jeder Drogerie oder Apotheke und inzwischen auch im Supermarkt. Den Scheideneingang damit gut einschmieren - und schon flutscht es, ohne weh zu tun.

Achtung! Benutz statt Spucke oder Gleitgel niemals irgendwelche Cremes oder Lotions, die für die Haut gedacht sind. Denn sie trocknen die Schleimhaut der Scheide aus und führen leicht zu Reizungen. Und dann tut's erst recht weh!

Weiter zu: Wenn der Penis in der Scheide wehtut!