Feigwarzen (Kondylome)

Feigwarzen (Kondylome)
Feigwarzen (Kondylome) tun nicht weh, müssen aber entfernt werden.

Das sind im Aussehen unterschiedlich große Warzen am Penis, an der Scheide oder am After. Die Erreger sind Papillomviren. Nach der Infektion können Wochen, Monate oder sogar Jahre vergehen, bis sich die Hautwucherungen bilden.

Wie wird die Infektion übertragen?

Beim Sex ohne Kondom gelangen die Viren in deinen Intimbereich. Denk dran! Beim Oralverkehr können sich die Viren auch in deinem Mund ausbreiten!

Die wichtigsten Symptome!

Sehr unterschiedlich aussehende schmerzlose Warzen im Intimbereich, die einzeln oder gehäuft auftreten können.

Das musst du tun!

Geh unbedingt zum Arzt! Die Feigwarzen werden entweder medikamentös behandelt oder chirurgisch entfernt. Keine Angst! Ist nicht so schlimm, wie es sich anhört!

Mögliche gesundheitliche Folgen?

Die Viren können zu Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsformen der Geschlechtsorgane führen. Treten diese Warzen bei dir auf, lass dich sofort vom Arzt untersuchen!

So kannst du dich schützen!

Kondome vermindern das Ansteckungsrisiko! Neuerdings kannst du dich gegen diese Genitalwarzen impfen lassen! Nähere Informationen bekommst du von deinem Arzt.

Meldepflicht beim Gesundheitsamt:

Nein! Es besteht keine Meldepflicht beim Gesundheitsamt.