Bild 12 / 21

Blaue Adern an der Brust – gefährlich?

Dein ganzer Körper ist mit Adern durchzogen. Diese Blutgefäße sorgen dafür, dein Blut (welches Nährstoffe enthält) an alle Stellen des Körpers zu leiten. Adern sind dabei die Venen, die das Blut zu deinem Herzen transportieren, Arterien sind solche, die es vom Herzen weg transportieren.
Adern oder Arterien unter der Haut sehen zu können ist normal, aber an manchen Stellen sind sie besser zu sehen als an anderen. Vor allem an der Brust kommt es oft vor, dass blaue Adern durch die Haut schimmern. Das ist meist unproblematisch, vor allem, wenn das bei dir schon immer so ist/war. Allerdings sollte man die Adern an der Brust im Auge behalten, da sie Anzeichen für bestimmte körperliche Veränderungen sein können.
Es gibt unterschiedliche Gründe weshalb sich plötzlich blaue Adern an der Brust zeigen:

  • Schwangerschaften: Während einer Schwangerschaft hat eine Frau zwischen 20 und 40% mehr Blut im Körper 😳  was für die Gebärmutter und den Mutterkuchen gedacht ist. Das Blut versorgt auch das Baby mit Nährstoffen und das höhere Blutvolumen kann dazu führen, dass Venen (Adern und Arterien) nun unter der Haut zu sehen sind.
  • Einem Baby die Brust zu geben, kann auch dazu führen, dass Adern an der Brust zu sehen sind – auch wenn sie das vorher nicht waren. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Brüste mit Milch gefüllt sind.
  • Morbus Mondor ist eine sehr seltene Form der Venenthrombose in der Brust, die meist bei Frauen vorkommt. Hierbei kann eine Entzündung etwa durch einen viel zu engen BH, eine OP oder ein zu heftiges Training ausgelöst werden, wodurch sich die Adern zeigen.

Plötzlich auftretende blaue Adern an der Brust sollten untersucht werden, vor allem wenn du zudem Schmerzen oder andere gesundheitliche Probleme haben solltest.