Der Verhütungsring! So funktioniert er!

Dr. Sommer-Spezial: Der Verhütungsring!
Dr. Sommer-Spezial: Der Verhütungsring!

Du suchst nach einem sicheren Verhütungsmittel oder einer Alternative zur Pille? Dann könnte der Verhütungsring interessant für Dich sein. Denn er gehört zu den sicheren hormonellen Verhütungsmitteln, die auch für jugendliche Mädchen empfohlen werden. Er wird vom Frauenarzt verschrieben, wenn er diese Art der Verhütung für das Mädchen geeignet findet.

Aussehen: Wie Du auf dem Foto erkennen kannst, hat er etwa die Größe eines ganz normalen Haargummis. Er ist von der Farbe her milchig bis durchsichtig und biegsam.

So wird er benutzt: Der Ring wird mit beiden Fingern zusammengedrückt und wie ein Tampon in die Scheide eingeführt. Dort findet er wie von selbst seinen Platz, wo ihn das Mädchen nicht mehr spürt. Und auch der Junge bemerkt ihn beim Sex nicht oder nur ganz wenig, aber normalerweise nicht störend.

So wirkt er: In der Scheide gibt der Ring für drei Wochen eine geringe Menge Hormone ab, die vor allem einen Eisprung verhindern. Und wo kein Eisprung ist, kann auch keine Schwangerschaft entstehen.

Wann er gewechselt wird: Nach drei Wochen Tragedauer kann der Ring ganz leicht mit dem Finger aus der Scheide rausgezogen werden. Dann wird eine Woche Ringpause gemacht, in der das Mädchen eine Blutung bekommt. Nach sieben Tagen muss der nächste Ring eingelegt werden. Damit ist das Mädchen während der ganzen Zeit sicher vor einer Schwangerschaft geschützt. Auch in der ringfreien Zeit.

Zwischendurch rausnehmen? Wer den Ring beim Sex nicht tragen mag, kann ihn zwischendurch rausnehmen. Er muss allerdings nach drei Stunden wieder eingeführt werden, damit der Schutz sicher bleibt. Wichtig ist, dass der Ring seine Hormone regelmäßig abgeben kann. Deshalb sollte man das nicht mehrmals am Tag machen.