Brennen und Schmerzen beim Pinkeln?

Brennen und Schmerzen beim Pinkeln?

Typisch Blasenentzündung! Wir erklären, was Du tun kannst, wenn es Dich erwischt hat.

Du spürst ein Stechen und Brennen beim Pinkeln und hast vielleicht zusätzlich noch Schmerzen im Unterleib oder an den Nieren oder gar Blut im Urin? Das sind typische Anzeichen für eine Blasenentzündung, die vor allem Mädchen bekommen. Die Symptome fallen unterschiedlich stark aus und müssen nicht immer mit Medikamenten behandelt werden. Bei anhaltenden Schmerzen oder Blut im Urin sollte jedoch umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

 

Woher eine Blasenentzündung kommt:

Einige Mädchen reagieren empfindlich auf Kälte. Deshalb kann es sich in einer Blasentzündung bemerkbar machen, wenn ein Mädchen zum Beispiel zu lange auf dem kalten Fußboden gesessen hat oder die Nieren kalt geworden sind. Bei bauchfreien Oberteilen also immer drauf achten, dass der untere Rücken nicht kalt wird.

Eine andere Möglichkeit ist, dass Darmbakterien in die Harnröhre gelangt sind. Um das zu vermeiden, sollten Mädchen auf der Toilette deshalb immer von vorn nach hinten abwischen. Es kann auch vorkommen, dass beim Geschlechtsverkehr durch den Jungen Fremdbakterien übertragen werden, die ebenfalls eine Blasenentzündung auslösen können.

Eine Blasenentzündung kann übrigens jeder bekommen, auch wenn er oder sie täglich duscht.

 

Was Du dagegen tun kannst:

Das Wichtigste ist, dass Du viel trinkst, um die Blase gut durchzuspülen und Bakterien auszuschwemmen. Das gilt auch, wenn der Arzt Dir ein Medikament verschreibt. Am besten ist Wasser oder Tee. Spezielle Blasen- und Nieren-Tees wirken beruhigend auf die Entzündung und können den Heilungsprozess dadurch positiv beeinflussen. Außerdem lindern Wärme und Ruhe die Symptome, wenn sie noch nicht so weit fortgeschritten sind.

 

Wie der Arzt helfen kann:

Mit einer Blasentzündung kannst Du zu Deinem Kinder- und Jugendarzt oder zu Deinem Hausarzt gehen. Er macht eine Untersuchung Deines Urins auf Bakterien. Dazu pinkelst Du in einen Becher, dessen Inhalt dann untersucht wird. So bekommst Du Sicherheit, ob Du gleich ein Medikament brauchst oder ob die Entzündung vermutlich auch mit Ruhe, Wärme und Tee vermutlich ausheilt.

Mehr Infos findest Du hier.