Angst vor dem Frauenarzt!

Angst vor dem Frauenarzt!

Christin, 15: In ein paar Tagen habe ich einen Termin beim Frauenarzt. Ich habe Angst, dass ich auf den Stuhl zur Untersuchung muss. Mir ist das sehr unangenehm da ich mich dann ausziehen muss. Was kann ich tun?

Dr.-Sommer-Team: Beim ersten Besuch genügt oft ein Gespräch!

Liebe Christin,

der erste Besuch bei der Frauenärztin ist für die meisten Mädchen aufregend. Und das weiß auch die Ärztin. Deshalb wird sie Dich auch mit nichts überfordern wollen sondern einfach erst mal schauen, wie sie Dir helfen kann.

Daher startet Dein Termin beim Arzt mit einem ganz normalen Gespräch – meist am Schreibtisch der Ärztin. Nachdem Dein Anliegen geklärt ist, wird sie Dir vermutlich einige Fragen stellen. Zum Beispiel, ob Deine Menstruation regelmäßig ist und ob Du damit gut zu Recht kommst. Vermutlich wird sie Dich auch über die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs informieren und über Verhütung, wenn das für Dich schon ein Thema ist.

Eine Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl ist normalerweise nicht erforderlich, wenn Du keine Beschwerden im Unterleib hast. Und um die Pille zu bekommen, ist sie auch nicht zwingend notwendig. Du kannst außerdem jederzeit sagen, wenn Du etwas nicht tun oder erzählen möchtest. Das ist Deine ganz persönliche Entscheidung.

Sei also ganz beruhigt, dass beim Arzt nichts passiert, was Du nicht willst.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Alles zum Thema "Frauenarzt" findest Du hier.

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.