AIDS und HIV! Die wichtigsten Infos!

AIDS und HIV!

Was Du über das Virus, die Krankheit AIDS und die Ansteckungsgefahr wissen solltest, erfährst Du hier!

AIDS ist eine Immunschwächekrankheit, die durch das Humane Immundefizit-Virus (HIV) ausgelöst werden kann. Die Abkürzung "AIDS" steht für den englischen Begriff "Acquired Immune Deficiency Syndrome". Und das bedeutet "Erworbenes Abwehrschwäche-Syndrom". Denn eine Erkrankung schwächt das Immunsystem des Körpers früher oder später so sehr, dass sie tödlich endet.

Mittlerweile gibt es zum Glück schon Medikamente, die die Vermehrung der Viren im Körper verhindern. So haben Betroffene heute eine wesentlich höhere Überlebenschance, als es zunächst nach Bekanntwerden des Virus der Fall war. Ganz aus dem Körper bekommt man das Virus aber nicht raus. Deshalb müssen Betroffene ein leben lang Medikamente nehmen, die oft mit Nebenwirkungen verbunden sind die Lebensqualität einschränken.

 

Übertragungswege!

Das HI-Virus wird am häufigsten beim ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen. Also beim Sex ohne Kondom. Weil die HI-Viren besonders im Blut, Sperma, Scheiden- und Analsekret vorkommen, ist hier eine Übertragung sowohl beim ungeschützten Geschlechtsverkehr als auch beim ungeschützten Oralsex und Analsex möglich.

Eine Ansteckung ist aber auch durch den Kontakt mit infiziertem Blut möglich - zum Beispiel beim gemeinsamen Gebrauch von nicht sterilen Injektions- oder Tätowiernadeln oder beim Gebrauch von infizierten Spritzen beim Drogenkonsum.

Auch bei Bluttransfusionen kann das Virus übertragen werden, wenn das Spenderblut Viren enthält. Heute werden Blutkonserven allerdings normalerweise strengen Kontrollen unterzogen, um genau das zu verhindern.

Außerdem kann bei einer Geburt ein Baby infiziert werden, wenn die Mutter HIV positiv ist und die Infektion den Ärzten nicht während der Schwangerschaft bekannt wird. Deshalb raten viele Ärzte Schwangeren, sich testen zu lassen, um eine Infektion auszuschließen oder rechtzeitig zu erkennen.

Eine Übertragung durch die gemeinsame Benutzung von Gläsern, beim Händeschütteln oder Umarmen ist nicht möglich. Durch Speichel oder Schweiß besteht nämlich keine Ansteckungsgefahr.

 

So schützt Du Dich!

Der sicherste Schutz gegen HI-Viren ist die Benutzung von Kondomen oder dem Femidom beim Geschlechtsverkehr und Analsex.

Beim Oralsex schützen ebenfalls Kondome oder Lecktücher.

 

Noch mehr Artikel zum Thema findest Du hier!