Die besten Instagram-Photo Hacks (für die Du KEINE App brauchst!)

Deinem Insta-Account fehlt noch das "gewisse Etwas"? Du möchtest Deine Bilder gern noch mehr in Szene setzen - aber irgendwie bekommst Du noch nicht den absolut perfekten Look hin?

Das können wir ändern!

Wir haben Dir die besten Photo-Hacks zusammengestellt, die Deinen Insta-Bildern im Handumdrehen mehr Style und einfach einen besonderen Flair verleihen.

Das Beste: Du brauchst dafür keine App, keine Fotobearbeitung oder sonst irgendetwas! Du musst einfach nur beim Fotografieren auf ein paar Dinge achten.

 

So bekommen Deine Insta-Bilder garantiert mehr Likes!

1. Wähle eine neue Perspektive

Ein Foto vor dem Spiegel, ein Selfie von rechts oben? Laaaaangweilig!

Probiere einmal völlig neue Perspektiven aus: Fotografiere etwas, das sich in einer Pfütze spiegelt. Knipse nur einen winzigen Ausschnitt von dem eigentlichen Motiv. Warte, bis Jemand durch Dein Bild läuft - der eigentlich gar nicht zum Motiv gehört. Spiele mit Schatten. Fotografiere von unten, von der Seite, lege dich auf den Fußboden oder stelle Dich auf einen Stuhl.

Tolle Beispiele für den spielerischen Umgang mit Perspektiven findest Du bei Kay von nordisch_by_nature_:

Ganz egal, was Du Dir einfallen lässt: Mach einfach mal etwas anderes! Du wirst sehen: Dein Bild kommt gleich viel interessanter rüber.

2. Trau Dich, WENIGER zu machen!

Das zweite Stichwort lautet: Minimalismus! Das gilt sowohl beim Umgang mit Filtern (einer reicht vollkommen - je mehr Du Deine Bilder bearbeitest, desto mehr verfremdest Du sie nämlich), als auch bei der Motiv-Auswahl selbst.

Trau Dich, minimalistische Motive zu wählen! Kleine Details zum Beispiel, die Dir auffallen. Oder einfach ruhige, nicht zu überladene Motive. Du wirst sehen: Je weniger auf Deinen Bildern zu sehen ist, desto besser harmoniert später Dein gesamtes Profil - und es wirkt nicht wie eine bunt zusammengeklatschte Collage.

Ein tolles Beispiel mit nicht zu knalligen und minimalistischen Bilder bietet Michael von berlinstagram:

Schon bei diesen drei Aufnahmen spürt man die große Wirkung - obwohl auf den Bildern überhaupt nicht viel los ist.

3. Warte auf das richtige Licht!

Besser als jeder Filter: echtes Sonnenlicht. Für ein perfektes Motiv lohnt es sich, die richtige Uhrzeit abzuwarten. Sonnenauf- und Untergänge tauchen alles in eine gewisse rötliche Wärme. Aber auch die Abend-Dämmerung kann einen tollen Effekt erzielen: lange Schatten und durchblitzende, letzte Sonnenstrahlen lassen Dein Motiv mysteriös und unnahbar erscheinen.

Bloggerin und Insta-Girl Hanna Stefansson hat ein absolutes Händchen fürs richtige Licht: Ihre Aufnahmen lassen ihren gesamten Insta-Account im wahrsten Sinne in einem angenehmen Licht erstrahlen:


Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ausprobieren - und jede Menge neue Likes auf Deinem Insta-Account!