Die besten Haar-Tipps für windige Tage!

Dagi mit Sturmfrisur
Vom Winde verweht? Nicht mit DIESEN Frisur-Tipps!

Sobald es windig wird, kämpfst Du mit Deinen Haaren - genau wie Dagi auf dem Foto oben?

Eine coole Mütze ist natürlich der einfachste Weg, um eine Sturmfrisur zu vermeiden. Nur leider: Sobald Du die Mütze abnimmst, ist Dein Haar darunter schlaff und plattgedrückt.

Für Dein nächtes Outdoor-Date, zum Beispiel auf dem Weihnachtsmarkt, haben wir deshalb ein paar absolut wetterfeste Haar-Tipps für Dich!

Mit diesen Tricks bleibt jede Strähne genau da, wo sie hingehört!

 

Schöner mit Schaumfestiger

Du hast von Natur aus welliges oder lockiges Haar? Dann hast Du bei windigem Wetter vermutlich kaum eine Chance: Schon der erste Windstoß richtet oft ein heilloses Haar-Durcheinander an.

Es sei denn, Du sorgst von Anfang an vor: Schaumfestiger mit speziellem Anti-Frizz-Effekt (z.B. von Schwarzkopf: got2be Schmusekatze) ist die perfekte Grundlage für eine wetterferste Windfrisur!

Doch auch bei glattem Haar solltest Du auf jeden Fall Schaumfestiger verwenden, sobald es draußen stürmischer wird: So bekommen Deine Haare viel mehr Halt!

Anti Frizz
Gegen die wild kräuselnden Haare kannst Du Dich wehren!
 

Bye, bye, Babyhaar!

Hast Du sie auch? Diese kleinen, viel zu kurzen Härchen, die nicht in den Pferdeschwanz passen (und auch abgesehen davon einfach immer wild vom Kopf abstehen)? So wie Instagram-Girl Mrs. Susii? Sie tragen einen so zuckersüßen Namen: Babyhaare. Doch sie sind alles andere als niedlich. Im Gegenteil! ICH HASSE SIE! Lange dachte ich, es gibt gar kein Mittel, sie zu bändigen. Bis ich DAS hier ausprobiert habe:

Sprühe eine alte Zahnbürste mit Haarspray ein. Jetzt bürstest Du die kleinen Härchen mit der Zahnbürste solange zurück, bis sie sich an das Haupthaar "rangelegt" haben.

So bearbeitet bleibt Dein Babyhaar auch bei der höchsten Windstärke da, wo es hingehört!

Babyhaar
Nerven bei Wind NOCH mehr als ohnehin schon: die kleinen, feinen Babyhaare!
 

Feste Frisuren

Und welche Frisur ist nun die beste bei starkem Wind? Dafür gibt es eine ganz einfache Grundregel: Je fester der Sitz, desto besser.

Das heißt: Ein strenger Pferdeschwanz ist gut. Ein eng am Kopf festgeflochtener Zopf ist besser! Denn je mehr halt Du Deinem Haar zum Beispiel durch eine Flecht- oder Knotenstruktur gibst, umso weniger kann der Wind ausrichten.

 

Ein von @hairstyling_profi gepostetes Foto am

Übrigens: Eine super-einfache Knoten-Frisur, die alle Deine Haare fest im Griff hält, findest Du hier!