Darum werde ich an MEINEM 18. GEBURTSTAG KEINEN ALKOHOL trinken ...

Hanna Lottritz
Hanna hat großes Glück, dass sie überhaupt noch am Leben ist!

Als ich die Geschichte von diesem Mädchen hörte, verging mit die Lust auf Alkohol komplett!

Hanna Lottritz aus Nevada (USA) wollte mit ihren Freunden nur ein Festival besuchen und ein bisschen feiern.

Doch aus dem Spaß wurden die schlimmsten - und beinahe letzten! - 48 Stunden ihres Lebens.

 

Ein Wett-Trinken, das katastrophal endet

Es sollte nur ein lustiges Trinkspiel werden: Wer kann mehr Whisky auf Ex trinken?

Zu diesem Zeitpunkt waren Hanna und ihre Freunde schon alle gut angetrunken, die Stimmung war aufgedreht. Hanna fühlte sich herausgefordert, weil die Gruppe fast ausschließlich aus Jungs bestand. Sie versprach, alle unter den Tisch zu trinken!

 

Hanna erinnert sich an nichts

Daran, wie sie zusammenbrach und ihre Freunde sie zum Ärzte-Zelt trugen, erinnert Hanna sich nicht.

Hanna Lottritz
Dieses Bild hat Hanna auf ihrem Blog veröffentlicht.

Ihre Erinnerungen setzen erst ein, als sie im Krankenhaus aus einem 24-stündigen Koma erwacht. Und dieser Moment war katastrophal für Sie: "Ich hatte einen Schlauch im Hals und meine Hände waren festgebunden, so dass ich ihn nicht rausziehen konnte. Ich konnte mit dem Schlauch im Hals nicht reden. Ich musste einen Atemtest machen, um zu beweisen, dass ich alleine atmen konnte, bevor sie ihn entfernten. Ich schaffte den ersten Test nicht."Erst Stunden später konnte Hanna wieder allein atmen.

 

Fast hätte sie sich "aus Versehen" totgetrunken!

Das besonders Schlimme an der Geschichte: Hanna ist wie zufällig im Krankenhaus gelandet! Sie hatte nie vor, sich heute "besonders heftig" zu betrinken. Sie wollte nur einen schönen Abend haben, gönnte sich ein paar Drinks.

Als dann die Idee mit dem Whisky-Wetttrinken kam, war sie schon so angetrunken, dass sie keine logische Entscheidung mehr fällen konnte! Freunde haben ihr später erzählt, dass sie einen ganzen Becher Whisky geext hat. Die Ärzte stellten bei ihr einen Alkoholwert von über 4 Promille fest.

Hätten ihre Freunde sie nicht sofort zu den Ärzten gebracht, wäre Hanna jetzt definitiv nicht mehr am Leben.

Hanna hat die ganze Geschichte in ihrem Blog niedergeschrieben. Die Huffington Post veröffentlichte eine deutsche Übersetzung ihrer Story.

Hannas große Bitte lautet:

  • Trinkt (wenn überhaupt) verantwortungsbewusst!
  • Lasst eine "Alkoholleiche" niemals allein irgendwo liegen und "ihren Rausch ausschlafen"! Hätten Hannas Freunde sie einfach liegen gelassen, als sie zusammenbrach, wäre sie jetzt tot!

Hanna schreibt: "Wenn ich auch nur einer Person helfen kann, indem ich meine Erfahrung teile, wäre ich absolut glücklich."

Bei uns ist ihre Botschaft auf jeden Fall angekomen! Eine Warnung, die immens wichtig ist.