BH-Größe richtig berechnen - so einfach geht's!

Du fragst dich, wie man die BH-Größe richtig berechnen kann? Mit dieser Anleitung kannst du deine BH-Größe ganz einfach selber herausfinden!

BH-Größe richtig berechnen
"Wie berechnet man die BH-Größe richtig?", fragen sich viele Mädchen. Foto: stock.adobe.com/ deagreez
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

BH-Größe berechnen: Ganz einfach mit einem Maßband!

Die BH-Größe kannst du ganz einfach selber berechnen. Was du dafür brauchst: Ein Maßband von mindestens einem Meter Länge! Lineal oder Zollstock sind dafür ungeeignet. Wichtig ist nämlich, dass du das Maßband um deinen Körper legen kannst. Hast du gerade kein Maßband zur Hand, kannst du alternativ auch eine Schnur verwenden. Die legst du dann wie ein Maßband um deinen Körper und misst sie dann anschließend mit einem Lineal ab. 

BH Größe berechnen
Foto: Bravo

Für ein optimales Ergebnis ist es wichtig, dass du dich obenrum ausziehst, bevor du das Maßband anlegst. Stell dich dann ganz locker vor einen Spiegel und achte darauf, dass du normal atmest und weder den Bauch einziehst, noch die Brust rausstreckst. Stell dich also am besten ganz natürlich hin. Um die BH-Größe berechnen zu können, musst du an zwei Stellen messen. Denn diese beiden Messwerte brauchst du: Oberbrustweite und Unterbrustweite.

1. Schritt: Oberbrustweite messen

Oberbrustweite messen: So geht’s!

Der rote Pfeil (1) auf der Illustration zeigt dir, wo du deine Oberbrustweite messen musst. Leg das Maßband genau auf Höhe deiner Brustwarzen um den Oberkörper herum. Das Maßband soll ganz natürlich anliegen - nicht strammziehen, aber auch nicht schlabbern lassen! Lies die Länge ab und schreib sie dir in Zentimetern auf (z. B.: Oberbrustweite = 95 cm).

Die Unterbrustweite bestimmt die Weite deines BHs. Sie wird als Zahl angegeben. Die Zahl entspricht dabei in etwa dem Umfang des Brustkorbes in cm. 

Schau dir auf dem Bild den grünen Pfeil (2) an! Lege das Maßband unmittelbar unter den Brüsten um den Brustkorb herum - auch hier nicht zu eng ziehen oder zu locker lassen! Diese Zahl liest du ab und schreibst sie dir in Zentimetern auf (z. B.: Unterbrustweite = 81 cm).

Du hast deine Oberbrustweite und deine Unterbrustweite gemessen? Prima! Dann kannst du nun in unserer Tabelle deine BH-Größe ablesen. Die BH-Größentabelle sieht kompliziert aus, ist aber total easy. 

Starte mit der Unterbrustweite. Suche in der Tabelle in der Spalte ganz links die Zeile, in der du deinen Wert einordnen kannst. Hast du z.B. 81 cm gemessen, bist du in der dritten Zeile richtig, denn 81 liegt zwischen 78 und 82. In dieser Spalte kannst du dann auch ablesen, dass deine Unterbrustweite „80“ wäre.

Nun hast du die Weite deines perfekt sitzenden BHs (80) und die passende Cup-Größe (B). Wenn du also einen BH kaufen gehst, suchst du für dich die Größe 80B.

Stimmen die Größenangaben bei den BHs immer?