Beschnitten und Probleme damit?

Beim Sport treffen viele Jungen abwertende Sprüche über ihren Körper von anderen Jungen!

In Deutschland sind 10,9 Prozent aller 0 bis 17-jährigen beschnitten. Im Alter zwischen sieben und zehn Jahren sind es sogar 14,7 Prozent. Bei Jungen mit Migrationshintergrund sind es noch mehr: Unter den jugendlichen Jungen mit türkischem Migrationshintergrund sogar mehr als ein Drittel.*

OP nicht immer erforderlich!

Dabei ist es oftmals möglich, die Entscheidung über eine Beschneidung bis zur Pubertät aufzuschieben und dem Jungen die Wahl zu lassen, ob und wann er beschnitten werden möchte.

Unzufriedenheit beschnittener Jungen!

Was tun bei Problemen?

In der Dusche beim Sport wird es meistens ein Thema, wenn andere sehen können, dass ein Junge beschnitten ist. Blöde Sprüche – oft aus Unwissenheit oder Unsicherheit – bleiben da leider nicht aus. Dann hilf es, zu versuchen, solche Sprüche an sich abprallen zu lassen oder sich einen Spruch zu Recht zu legen. Zum Beispiel: "Warum interessierst du dich eigentlich für meinen Penis?" Oder: "Hast du ein Problem damit?" Normalerweise ist dann das Thema erledigt. Lass Dir jedenfalls nicht einreden, dass mit Dir was nicht stimmt.

Schamgefühle vor Mädchen!

Sollte ein Mädchen doch mal irritiert sein, dann normalerweise nur aus Unsicherheit oder Unwissenheit. Eine kurze Erklärung genügt: "Ich bin beschnitten. Deshalb hab ich keine Vorhaut mehr über der Eichel." Wenn das Mädchen noch Fragen hat, weiß es, dass es Dich darauf ansprechen kann, weil Du offen damit umgehst.

Beim Petting kannst Du dem Mädchen zeigen, wie es Deinen Penis streicheln kann, damit es schön für Dich ist. Denn einige kennen vielleicht nur das "vor und zurück" der Vorhaut beim Petting. Diese Mädchen werden Deinen Tipp gern aufnehmen.

Bei etwa 30 Prozent der Jungen mit einer Teilbeschneidung wird eine Nachoperation erforderlich, weil die Vorhautöffnung sich erneut verengt hat. Betroffene Jungen sollten sich an einen Urologen wenden, um Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

Wer dieses Gefühl durch seine Beschneidung erlebt, braucht meist eine längere Zeit, um damit umgehen zu lernen. Der Ärger über die Entscheidung der Eltern für eine Beschneidung spielt bei vielen zusätzlich eine Rolle und kann ebenfalls zu einem seelischen Leiden führen. Daher kann betroffenen Jungen eine Sexualberatung oder eine Psychotherapie helfen, das Erlebte, die Scham oder den Ärger zu bewältigen und den Körper trotz der (ungewollten) Beschneidung anzunehmen.

Der richtige Facharzt für Probleme mit der Vorhaut oder durch die Beschneidung ist der Urologe, Androloge oder Männerarzt.

* Quelle für diese Angaben: Bernhard Stier, Reinhard Winter (Hrsg.). Jungen und Gesundheit. Ein interdisziplinäres Handbuch für Medizin, Psychologie und Pädagogik. S. 78. Kohlhammer. Stuttgart. 2013.

Der Schnitt

Darum gehts:

Titel: Der Schnitt

Seitenanzahl: 190

Preis: 14,95 €