close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Babyalarm: Wann werd ich schwanger und wann nicht?

Verhütung: Wie riskant ist "Aufpassen"?

Redgenald: Ich wollte nur eine Frage stellen, um sicher zu gehn. Es tritt doch kein Sperma aus, wenn der Mann nicht seinen Orgasmus hat, oder? Also kann man Sex haben auch ohne Verhütung, solange der Mann nicht mehr in der Frau ist, wenn er abspritzt?

Dr.-Sommer-Team: Da liegst du leider völlig falsch, Redgenald! Geschlechtsverkehr ohne Verhütung ist immer riskant. Denn schon lange vor dem Samenerguss fließen ein paar Tropfen glasklarer Flüssigkeit aus dem Penis. Diese sog. Glückstropfen (auch: Vorlusttropfen) enthalten bereits Samenzellen, durch die ein Mädchen schwanger werden kann.

Durch die so genannten Glücks- oder Vorlusttropfen kann eine Frau bereits schwanger werden! Bei sexueller Erregung kommt es vor dem eigentlichen Samenerguss fast immer zu diesen kleinen "Vorergüssen". Die meisten Männer spüren gar nichts davon. Und wenn doch, dann ist es schon zu spät. Also benutzt beim nächsten Mal gleich ein Kondom oder lasst euch von der Frauenärztin ein anderes sicheres Verhütungsmittel empfehlen.

Wichtig: Leider ist immer noch das uralte Gerücht im Umlauf, dass eine Frau nicht schwanger wird, wenn der Mann vor dem Samenerguss den Penis aus der Scheide zieht. Diese "Verhütungsmethode", die gar keine ist, nennt man auch "Aufpassen", "Rückzieher", "unterbrochenen Geschlechtsverkehr" oder Coitus interruptus.

Lass dich durch solche Gerüchte nicht verunsichern! Trau dieser Methode nicht! Nur mit sicheren Verhütungsmitteln wie dem Kondom, der Pille, dem Verhütungspflaster oder dem Hormonring könnt ihr wirklich sicher sein, dass euer Sex ohne Folgen bleibt.

Zurück zum Artikel . . .