Als Schüchterne Freunde finden?

Als Schüchterne Freunde finden?
Zu schüchtern, um andere anzusprechen? Damit bist du nicht allein!
 

Zeig dein Interesse!

Du bist schüchtern und weißt nicht, wie du auf andere zugehen sollst? Da helfen diese Tricks: Für zurückhaltende Menschen ist es besonders wichtig, dass sie ansprechbar rüberkommen. Denn sonst ist das Alleinsein vorprogrammiert. Das heißt. Versuch, ein freundliches Gesicht zu machen, so lädst du andere dazu ein, auf dich zuzugehen. Beginnt ein Gespräch, kannst du auch ohne viele Worte dein Interesse zeigen: Schau deinem Gegenüber in die Augen und nicke ab und zu – das unterstreicht, dass du ihm/ihr gedanklich folgst. Wende dich nicht mit deinem Körper ab oder verschränke die Arme, das wirkt ablehnend. Es kommt besser an, wenn du dich deinem Gesprächspartner zuwendest und öffnest. Spricht dich jemand darauf an, dass du so ruhig bist, sag einfach: „Ich bin etwas schüchtern.“ Damit punktest du gleich doppelt. Einmal durch deinen Mut, das zuzugeben, und außerdem wissen die anderen nun, dass hinter deiner Stille kein Desinteresse steckt, sondern einfach nur deine Schüchternheit

 

Sei du selbst und steh zu dir! 

Vor fremden Leuten kannst du dich quasi neu erfinden. Ein cooler Look stärkt das Selbstbewusstsein, und das pusht deine Ausstrahlung um einiges. Verkleide und verstelle dich aber nicht für andere. Das kommt gefakt rüber. Renn nicht jedem Trend hinterher, sondern überzeuge mit deinem eigenen Style. Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst. Das gibt dir Sicherheit und du wirkst entspannt – und das kommt gut an. 

 

Spring über deinen Schatten

Du wolltest schon immer mal tanzen, Basketball oder Theater spielen? Oder du hast auf einem ganz bestimmten Gebiet Spezialwissen, das du mit niemandem teilen kannst? Dann melde dich in einer Jugendgruppe oder einem Verein an. So lernst du über gemeinsame Interessen relativ einfach andere Mädchen und Jungen kennen. Du wirst sehen: Anfangs kostet es dich vielleicht noch etwas Überwindung, dich so einer Gruppe anzuschließen. Doch von Mal zu Mal wird es leichter. Denn die anderen lernen dich besser kennen und kommen dann auch mal auf dich zu. Ihr habt regelmäßig Kontakt, was das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt. Du musst auch nicht immer den ersten Schritt machen. Doch wenn du jemanden nett findest, zeige es und schlage zum Beispiel mal eine gemeinsame Unternehmung vor. So kann sich eine Freundschaft entwickeln. 

Tipps für mehr Selbstbewusstsein gibt's hier.

Du willst mit deinem Schwarm in Kontakt kommen, aber traust dich nicht? Hier gibt's Tipps: