13 Tipps, wie du Selbstbefriedigung lernst!

13 Tipps, wie du Selbstbefriedigung lernst!
Gerade am Anfang ist man sich oft noch unsicher, wie und wo genau man sich bei der Selbstbefriedigung berühren soll. Foto: Shutterstock
Auf Pinterest merken

Fast jeder Jugendliche tut es: sich selbst befriedigen. Und es gibt nichts, was dagegenspricht. Denn Selbstbefriedigung ist weder schädlich, noch verboten. Im Gegenteil! Sie ist eine tolle Möglichkeit, in sich selber schöne Gefühle zu wecken und in einen entspannten Körperzustand zu kommen. Doch einige Jungen und Mädchen sind anfangs unsicher, wie genau sie sich bei der Selbstbefriedigung berühren müssen, damit es richtig toll wird.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor der Selbstbefriedigung: Achte darauf, dass du ungestört bist!

Sorge dafür, dass dich niemand stören kann, wenn du dich selbst befriedigen möchtest. Schließe deine Zimmertür ab, genieße deine Lust abends im Bett oder dann, wenn du alleine zu Hause bist. Nur dann kannst du so richtig entspannen und deinen Fantasien freien Lauf lassen. Denn die Lust beginnt im Kopf! Der Rest ist Berührung. Und das bedeutet, dass nicht irgendwelche Techniken an erster Stelle stehen, sondern das, was du dir ausmalst, wenn du dich in Stimmung bringst!

Hier erklären wir dir, wie du Selbstbefriedigung lernen kannst, warum sie gut ist und geben viele praktische Tipps:

Galerie starten