Welcher Lerntyp bist du?

Oh noooo! Die nächste Schularbeit steht an und du hast einfach gar keine Ahnung, wie du am besten lernen sollst? Ganz klar: Manche Menschen lernen einfach etwas schneller und tun sich leichter, andere brauchen mehr Zeit. Aber zu wissen, welcher Lerntyp du bist, erleichtert es dir deutlich, einen auf dich zugeschnittenen Lernplan zu erstellen. Mit unserem Test findest du ganz leicht raus, welcher Lerntyp du bist.

Gute Noten kriegst du leichter, wenn du weißt, welcher Lerntyp du bist.
Gute Noten kriegst du leichter, wenn du weißt, welcher Lerntyp du bist.

Jeder Mensch lernt anders. Während es manchen leichter fällt, sich etwa die Vokabeln im Buch mehrmals durchzulesen oder sie mithilfe von Lern-Apps zu pauken, finden es andere viel toller, wenn eine andere Person ihnen den Stoff aus der Schule erklärt. Wieder andere lieben es, in Gruppen zu arbeiten oder das in der Theorie Gelernte, direkt in der Praxis umzusetzen. Grundsätzlich gebrauchen wir zum Lernen unsere Sinnesorgane. Dazu gehören, na klar, Augen und Ohren aber auch der Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn. Über diese Sinnesorgane gelangt der Lernstoff letztlich dann in unser Gedächtnis. Die einzelnen Sinnesorgane sind bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Das bedeutet, dass es unterschiedliche Lerntypen gibt: visuelle, auditive, kommunikative und motorische Lerntypen. Doch zu welchem gehörst du? Mach den Test und finde es heraus. Hier haben wir auch noch ein paar kleine Tipps, die dir das Lernen generell erleichtern.