Warum die Jogginghose für mich das wichtigste Kleidungsstück ist

Jogginghose

Wer kennt es nicht? Ein langer Tag in der Schule, Uni oder - wie in meinem Fall - bei der Arbeit ist endlich vorbei. "Jetzt wird gechillt" - mit diesem süßen Gedanken steige ich in die Bahn und fahre nach Hause. Auf dem Weg philosophiere ich schon, was ich gleich noch so machen werde. Netflix? Vielleicht. Eine Runde online mit den Freunden zocken? Auch nicht schlecht.

Egal, wofür ich mich am Ende entscheide: Nachdem ich die Haustür geöffnet habe, schalte ich weder zuerst den TV an, noch setze mich vor die Konsole. Als aller erstes mache ich meinen Kleiderschrank auf und greife zu meiner Jogginghose. Erst dann bin ich Zuhause. Erst dann kann ich entspannt die Seele baumeln lassen. Und ich bin mir sicher, dass ich mit diesem Ritual nicht der Einzige bin.

 
 

3,7 Stunden Joggingshose am Tag muss sein

Im Schnitt tragen wir 3,7 Stunden am Tag unsere Jogginghose. Meiner Meinung nach, könnte es ruhig noch ein bisschen mehr sein. Das heilige Stück Stoff ist für mich nicht bloß ein bequemes Kleidungsstück. Sobald ich die Jogginghose überstreife, fühle ich mich wie ein Superheld, der in sein Kostüm geschlüpft ist - nur das meine Superkraft sich eher aufs entspannte Rumliegen beschränkt. Aber das kann ich dann wie kein anderer!

Die Schlabberhose hilft mir dabei abzuschalten und den Stress des Tages - sei es auch nur für 3,7 Stunden - komplett zu vergessen. Welche Klamotte kann das sonst von sich behaupten? 

 

Jogginghose beim Sport?

Dass ich die Joggingshose mit meiner Netflix & Chill-Mentalität eigentlich total zweckentfremde, ist mir egal. Aber sind wir mal ehrlich: Wer benutzt schon eine Jogginghose für Sport? Laut einer Studie, tragen nur 18 Prozent der Befragten die kleine Modesünde wirklich als Kleidung bei der Gym-Session. 1:0 für mich, würd ich sagen.    

Es gibt aber tatsächlich auch Menschen, die Jogginghosen komplett ablehnen. Bestes Beispiel: Mode-Papst Karl Lagerfeld. Ein berühmtes Zitat des 82-Jährigen ist: "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." Das sehe ich komplett anders. Ob Zuhause oder auf der Straße: Wenn wir in unserer Freizeit eine Jogginghose tragen, ziehen wir eine klare Linie zwischen Pflicht und Freiheit. Wir gelangen dadurch also überhaupt erst die Kontrolle über unser Leben zurück.  

Genau deswegen ist die Jogginghose das wichtigste Kleidungsstück in unserem Schrank. Wer das genauso sieht, sollte sich übrigens den 21. Januar im Kalender markieren. Dann findet der internationale Jogginghosentag statt. Ich werde ihn in meiner zwei Jahre alten, grauen "Chillerhose" gebührend feiern - und ich hoffe, Du auch!  

Jetzt BRAVO News kostenlos bei WhatsApp und im Facebook Messenger!