"Tote Mädchen lügen nicht"-Star Justin Prentice hatte Selbstmordgedanken

"Tote Mädchen lügen nicht"-Star Justin Prentice hatte früher Selbstmordgedanken
In der Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" spielt Justin Prentice den Schüler Bryce Walker

In "Tote Mädchen lügen nicht" spielt Justin Prentice den fiesen Bryce Walker, dabei hatte er im echten Leben früher Selbstmordgedanken

 

Justin Prentice hatte vor "Tote Mädchen lügen nicht" Selbstmordgedanken

Justin Prentice hat mit Bryce Walker eine der Hauptrollen in "Tote Mädchen lügen nicht". Als Bryce Walker spielt er den Bösen in der Netflix-Serie. Im echten Leben machte der Schauspieler jetzt ein schockierendes Geständnis: "Was ich jünger war, war ich ein ziemlicher Perfektionist und hatte viele verschiedene Verpflichtungen. Dadurch hatte ich oft Angstzustände und wirklich viel Stress – sogar mal Selbstmordgedanken."  

 

Justin Prentice hat über seine Ängste gesprochen

Und eine Sache hat Justin Prentice geholfen: Er hat sich jemandem anvertraut. "Ich habe meiner Mutter von meinen Sorgen und Gedanken erzählt. Ich habe da wirklich Glück, weil ich schon immer ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern hatte", verrät der "Tote Mädchen lügen nicht"-Darsteller weiter, "Sie hat wirklich viel dazu beigetragen, dass es mir wieder besser geht – das tat gut!" Justin hat verstanden, dass man niemals alleine mit einem Problem dasteht und es immer Menschen gibt, die einem helfen. Sich an eine Vertrauensperson zu wenden ist der erste Weg zur Besserung.  

Du willst noch mehr über deine Stars erfahren? Dann schnapp dir die aktuelle BRAVO! 

Wichtig: Falls Du (oder jemand den Du kennst) mit Selbstmordgedanken spielt, melde Dich bitte umgehend bei der Notfall-Seelsorge. Die kostenlose Telefon-Hotline ist 24 Stunden am Tag unter 0800 - 111 0 333 erreichbar und wird Dir oder Deinen Freunden helfen. Auch Netflix hat für "Tote Mädchen lügen nicht" extra eine Informations-Seite mit Hilfestellungen, Kontaktdaten und Gesprächsleitfäden hochgeladen.