So SCHLIMM war meine erste Trennung

Daran solltest Du nach einer Trennung denken!
Ist bei dir auch gerade alles aus und vorbei?

Liebeskummer ist etwas Furchtbares. Und irgendwann erlebt jeder Mensch ihn das allererste Mal. Das besonders Gemeine an der Sache:

 

Der erste echte Liebeskummer ist der schlimmste!

Jeder, der seine erste Trennung schon hinter sich hat (oder gerade mitten drin steckt!) kann das sicher bestätigen. Wenn die erste Liebe zu Ende geht, erlebt man plötzlich so krasse Gefühle von Verlust und Vermissen, die man vorher einfach noch nicht kannte - das kann einen doch nur aus der Bahn werfen!

 

Meine erste Trennung hat mich über MONATE fertig gemacht!

Als mein erster Freund mich nach anderthalb Jahren Beziehung verlassen hat, war es für mich besonders hart: Wir gingen auf dieselbe Schule. Was einfach mal bedeutet: Ich habe ihn jeden verdammten Tag sehen müssen.

Die ach-so-tollen-Tipps nach dem Motto "Lenk Dich doch ab!" oder "Denk einfach nicht mehr an ihn!" brachten mich auch kein Stück weiter. WIE DENN??!! Wenn ich ihn in jeder einzelnen Pause über die Flure laufen sehen??

 

Aus dem Nichts flossen bei mir die Tränen.

Kein Scherz. Ich dachte nach dem Aufstehen noch: "Heute ist ein guter Tag! Heute geht es dir VIEL besser als gestern!" Und dann musste nur irgendeine Kleinigkeit mich an unsere gemeinsame Zeit erinnern - und schon liefen mir die Tränen unkontrolliert durchs Gesicht. Kurze Zeit später war ich rot angelaufen und heulte ohne Kontrolle.

Das besonders Peinliche: Das passierte mir sogar im Unterricht!

Ich weiß es noch ganz genau: 2x fing ich mitten in der Schulstunde an, loszuschluchzen. Einmal sogar mitten in einem Erdkunde-Test! Die Lehrer waren verständlicherweise komplett irritiert ... und ich musste mich später ganz schön um Kopf und Kragen reden, damit meine Erdkunde-Lehrerin nicht dachte, ich hätte nur etwas vorgetäuscht, um mich vor dem Test zu drücken.

 

Man, war das ÄTZEND!

Wie bescheuert ist es bitte, wenn man so gar nicht mehr Herrin seiner Gefühlslage ist! Ich wollte das einfach nicht mehr! Es hat mich SO genervt, dass ich so hilf- und machtlos war!

Und noch viel mehr genervt haben mich die Sprüche meiner Eltern und anderer Leute, die es "nur gut" mit mir meinten. "Die Zeit heilt alle Wunden!" und "Das geht vorbei!" ist ja wohl das blödeste, was man in so einer Situation hören will. Na klar geht das irgendwann vorbei - aber wann bitteschön??

Am meisten gehasst habe ich den Spruch: "Später, wenn Du an den Kerl zurückdenkst, wirst Du Dir sagen: Was für ein Idiot war das eigetlich?? DEN fand ich wirklich gut??" Ich meine: HALLO?? Fanden die etwa die ganze Zeit, dass mein Freund ein Idiot war??

 

Entwarnung: Es wird WIRKLICH besser!

Die gute Nachricht ist: Deine Eltern haben absolut recht. Es geht wirklich vorbei. Und in meinem Fall muss ich sogar zugeben: Nach einiger Zeit habe ich tatsächlich gedacht: "DEN fand ich wirklich gut??"

Die schlechte Nachricht ist: Das bringt Dir jetzt gerade überhaupt nichts. Stimmt's? Mir hat es  zu dem Zeitpunkt jedenfalls kein Stück weitergeholfen.

 

Jeder Trennungsschmerz ist anders!

Ich seh das so: Kein anderer Mensch kann sich in Dich hineinversetzen in dieser Zeit. Schließlich war niemand anderes außer Dir und Deinem Ex Teil eurer Beziehung. Und niemand anderes weiß, WAS genau Du gerade fühlst, vermisst, oder wie verletzt Du bist.

Und trotzdem: Ich bin froh, dass alles genau so gekommen ist! In dieser Zeit habe ich nämlich gemerkt, wie wertvoll meine Freunde sind (die sich einfach rührend um mich gekümmert haben!). Und hätte mein Ex sich nicht von mir getrennt, wären wir vielleicht heute noch zusammen (oh Gott!) - und ich hätte niemals meinen jetzigen Freund kennengelernt (der einfach 1.000x toller und DER Richtige für mich ist!).

Genau DAS wünsche ich Dir auch - und ich schreib Dir jetzt auch ganz bestimmt keinen blöden "Alles-wird-gut"-Spruch hierhin, versprochen ;-)