Pizza erwärmen: So wird sie knusprig!

Noch Pizza von gestern übrig? Dann solltest du beim Erwärmen diese wichtigen Schritte und Regeln beachten – dann wird dein Lieblingsessen wieder richtig lecker und knusprig. 

Pizza erwärmen knusprig
Damit die Pizza von gestern wieder knusprig und warm wird, musst du nur ein paar kleine Tricks beachten!
Inhalt
  1. Pizza erwärmen: Fail
  2. Übrig gebliebene Pizza: Worauf du achten musst
  3. Pizza erwärmen: in der Mikrowelle – Note: 4
  4. Pizza erwärmen: Im Ofen – Note: 3+
  5. Pizza erwärmen : in der Pfanne – Note: 1
 

Pizza erwärmen: Fail

Es soll Menschen geben, denen es tatsächlich nicht gelingt, eine Pizza ganz aufzuessen 🤨 – und die dann später oder tags darauf die Gelegenheit haben, die Pizza weiter schlemmen zu können. Aber selten ist die zweite Erfahrung dann so gut wie beim ersten Genuss. Statt einer leckeren, warmen Pizza mit knusprigem Boden erwartet uns ein labberiges Etwas, mit schal schmeckendem Belag. Was machen wir falsch beim Erwärmen unseres Lieblingsfoods?

 

Übrig gebliebene Pizza: Worauf du achten musst

Wie bei allem Essen, dass übrig bleibt, ist es wichtig, dies erst mal zu kühlen. Viel länger als zwei Stunden, sollte die Pizza nicht bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Solltest du vergessen haben, die Pizza über Nacht in den Kühlschrank zu stellen, empfiehlt es sich, sie zu entsorgen – egal, welcher Belag (also auch Margerita!) auf der Pizza ist. Der Grund dafür ist, dass sich bei Raumtemperatur Bakterienkolonien (z.B. Salmonellen oder E. Coli) verbreiten können, die Bauchschmerzen, Durchfall oder gar eine Lebensmittelvergiftung auslösen können.

Bei Aufbewahrung im Kühlschrank kann eine Pizza bis zu vier Tage lang haltbar sein. Experten empfehlen dafür, den Karton in dem sie geliefert wurde zu verwenden – und wer die Pizza zusätzlich vor Austrocknen schützen will, kann sie noch in Alufolie einschlagen. Doch wie erwärmt man die Pizza dann wieder auf Genuss Temperatur?

 

Pizza erwärmen: in der Mikrowelle – Note: 4

Wer keine Yoda mäßige Geduld besitzt, bis die Pizza von gestern wieder warm ist – für den bleibt nur kalt essen oder ab damit in die Mikrowelle. Aber Vorsicht: die Pizza wird mit dieser Methode zwar warm, aber nicht so lecker, wie bei den anderen folgenden Methoden. Dennoch bringt ein Trick zumindest etwas Frische in die alte Pizza. So erwärmst du die Pizza in der Mikrowelle:

  • Gib ein Pizza Stück auf einen Mikrowellen geeigneten Teller.
  • Lege nicht zuviel Pizza auf den Teller, sonst wird sie nicht gleichmäßig warm.
  • Stell nun eine Tasse mit Wasser mit auf den Teller.
  • Erhitze die Pizza in der Mikrowelle für etwa 45 Sekunden.
  • Fertig!
 

Pizza erwärmen: Im Ofen – Note: 3+

Um die übrig gebliebene Pizza zu erwärmen, kannst zu sie auch in den Backofen geben. Diese Methode dauert etwas länger, erwärmt die Pizza aber gleichmäßig und der Boden wird durch das Erwärmen im Ofen auch meistens wieder etwas knuspriger. Gerade wer etwas mehr Pizza von gestern auf ein Mal erwärmen möchte, kann die Backofen Variante nutzen. So geht's: 

  • Heize den Backofen auf 200°C vor.
  • Gib die Pizza auf ein Backblech mit Backpapier.
  • Backe sie für maximal 10 Minuten (immer im Auge behalten, damit sie nicht anbrennt).
  • Träufle etwa 2 Minuten vor Backende etwas Olivenöl auf die Pizza, um den Belag aufzufrischen. Eine Flocke Butter ist eine Alternative dafür. 
  • Fertig!

Diese Pizza passt zu deinem Sternzeichen!

 

Pizza erwärmen : in der Pfanne – Note: 1

Pizza in der Pfanne? Was erst strange klingt, ist in tatsächlich die beste Möglichkeit, die Pizza 🍕 ✨  zu erwärmen. Denn mit der Pfannen Methode, wird die Pizza schön warm, der Käse schmilzt wieder lecker und der Boden wird knusprig. So erwärmst du die Pizza in der Pfanne:

Pizza erwärmen Pfanne
Kein Witz: Pizza in der Pfanne zu erwärmen ist der beste Trick ever
  • Erwärme eine Pfanne (ohne Öl!) bei mittlerer Hitze. Die Pfanne sollte antihaftbeschichtet sein. 
  • Gib die Pizza in die Pfanne und erwärme sie bei mittlerer Hitze für etwa zwei Minuten.
  • Achte dabei darauf, dass du nicht zu viele Pizza Stücke in die Pfanne gibst. Der Pfannenboden sollte NICHT komplett bedeckt sein!
  • Stell die Temperatur des Herdes/Kochfeldes auf niedrig.
  • Gib nun 2,3 Tropfen Wasser NEBEN die Pizza in die Pfanne.
  • Gib für 1 Minuten den Deckel auf die Pfanne und lass durch den Wasserdampf den Käse schmelzen.
  • Pizza fertig!

Tatsächlich schwören Pizza Liebhaber von dieser Methode, die Pizza in der Pfanne zu erwärmen. Probierst du das auch mal aus?

Wie magst du deine aufgewärmte Pizza am Liebsten?