Freunde finden: So geht’s!

Freunde finden ist manchmal ganz schön tricky! Wir haben für dich ein paar Ideen gesammelt, mit denen es dir einfacher gelingt!

Freunde finden: So geht’s!
Freunde finden leicht gemacht - mit unseren Tipps!
Inhalt
  1. Neue Freunde finden, aber wie?
  2. Wo kann man Freunde finden?
  3. Freunde finden in den Ferien
  4. Warum ist es so schwer, wahre Freunde zu finden?

Mit dem Freunde Finden ist es manchmal so eine Sache im Leben: Meistens passiert so etwas ganz automatisch und man merkt gar nicht, wie sich langsam eine Freundschaft entwickelt! Das kann durch gemeinsame Unternehmungen oder Interessen passieren, oder durch gemeinsame Freunde. Manchmal ist es aber auch ganz schön schwierig, zum Beispiel, wenn du neu in der Klasse bist und noch keinen Menschen kennst, geschweige denn einen Freund hast! Wir haben für dich ein paar Ideen gesammelt, damit es mit der Freundschaft leichter geht.

Galerie: 10 Freundschaftssprüche für jede Gelegenheit

 

Neue Freunde finden, aber wie?

Freunde finden: So geht’s! - Aber wie
Beachte ein paar Dinge und schnell findest du neue Freunde

Vielleicht bist du gerade in einer Situation im Leben, in der du wenige bis gar keine Freunde hast. Mach dir da keine Sorgen! Das kann sich ganz schnell ändern. 😊 Du kannst auf ganz unterschiedliche Weisen neue Freunde finden. Es gibt drei wichtige Bausteine, die wir dir hier kurz vorstellen.

  • Potentielle neue Freunde erkennen
  • Menschen ansprechen
  • Freundschaften halten

Sieht doch erstmal ganz einfach aus, oder? Ist es (meistens) auch! 😀 Zuerst ist es hilfreich, dich in deinem nahen Umfeld nach Freunden umzuschauen. Vielleicht findet sich schon in deiner Klasse jemand, mit dem du gemeinsame Interessen hast? Sowas kann auch ganz simpel sein! Gemeinsame Abneigungen (Stichwort: Mathe) können auch ein guter Eisbrecher sein.

Damit sind wir auch schon beim zweiten Schritt: Leute ansprechen! Das ist meistens das schwerste, vor allem, wenn du Teil von einer Clique werden möchtest. Am besten ist es immer, die Leute einzeln anzusprechen, das nimmt dir auch den „Vorführdruck“, wenn du nicht gleich fünf Leute gleichzeitig überzeugen und unterhalten musst!

Superschwierig aber wichtig: Achte auf deine Körpersprache! Wenn du superangespannt und nervös auf eine Person zugehst, wird sie das merken und selbst nervös werden. Freundschaften schließen ist was Tolles! Chill also, niemand beißt dir den Kopf ab! 😊

Fragen oder Komplimente sind ein guter Eisbrecher. Aber versuche, mit deinen Fragen nicht zu random zu sein („Wie findest du das Wetter?“ hat selten große Freundschaften hervorgebracht 😊), sondern setz dich mit der Person vorher ein bisschen auseinander. Wir meinen nicht „stalken“! 😅 Sondern auf die Person eingehen, das hilft! Ähnliche Interessen anzusprechen, kann ein guter Einstieg sein. Ein kleiner Joke ist auch nie verkehrt, kann aber ganz schön nach hinten losgehen!

Und bitte versuche auch, ein wirkliches Gespräch zu führen! Zieh keine Show ab oder rattere irgendwelche auswendig gelernten Sprüche herunter. Die Leute merken, wenn du nicht authentisch bist! Und wenn du das Gefühl hast, dich verstellen zu müssen, um irgendjemanden zu gefallen, vielleicht ist es dann eine Überlegung wert, ob ihr überhaupt eine echte Basis für eine Freundschaft habt.

Denk daran: Leute anzusprechen fällt den wenigsten Leuten leicht, du bist nicht allein damit! Aber Unsicherheit heißt nicht, dass du niemals Freunde findest, die anderen haben es ja auch geschafft. 😋

Mit der Zeit wirst du merken, dass es immer einfacher und entspannter wird, mit dem Menschen zu reden. Schon bald seid ihr Freunde! Damit ist es natürlich nicht „gegessen“! Ab jetzt ist es wichtig, sich auch als guter Freund zu benehmen. Das heißt:

  • Zeit mit deinen Freunden verbringen
  • Ihnen zuhören, wenn es ihnen schlecht geht
  • Im besten Fall aktiv helfen, damit es ihnen wieder besser geht
  • teile persönliche Dinge mit ihnen
  • behalte ihre Geheimnisse aber selbst auf jeden Fall für dich!

Mit diesen kleinen „Grundregeln“ steht einer langen und tollen Freundschaft fürs Leben nichts mehr im Wege! Sollte euch aus irgendeinem Grund mal der Gesprächsstoff ausgehen – wie wäre es mit einem kleinen Spiel? Wir haben ein paar witzige „Wie gut kennst du mich?“-Fragen für solche Fälle vorbereitet! 😊

 

Wo kann man Freunde finden?

Freunde finden: So geht’s! - Sport
Sportvereine sind ein toller Ort, um neue Freunde zu finden

Wie schon gesagt, kannst du relativ leicht Freunde finden, wenn du dich in deinem Umfeld umschaust. Das meint aber natürlich nicht nur den eigenen Klassenraum! Allein (aber nicht nur) die Schule bietet superviele Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen. Ein paar Beispiele:

  • Parallelklassen
  • Nachmittagsprojekte
  • Theatergruppe

Manche Stunden werden bei euch bestimmt auch mit anderen Klassen vermischt. Das ist die perfekte Gelegenheit, außerhalb der eigenen Klasse neue Freunde zu finden! Gruppenarbeiten sind ein pain für alle Beteiligten, aber oft führen sie auch dazu, dass man sich außerhalb der Schule trifft und zusammen arbeitet. Je nachdem, kann daraus schon eine Freundschaft entstehen! Nachmittagsprojekte, wie Computerunterricht oder ähnliches bieten dasselbe. Für die nicht so schüchternen (aber auch für genau die!) lohnt sich eine Theatergruppe besonders gut! Hier arbeitet man zusammen an einem Stück, meist über mehrere Monate. Das gemeinsame Schauspielern und in Rollen schlüpfen bietet viele gemeinsame Erlebnisse! Vor allem die Premiere, die gemeinsam bestritten wird!

Auch außerhalb der Schule gibt es sehr viele Gelegenheiten, neue Freunde zu finden. Es gibt zum Beispiel:

  • (Sport-)Vereine
  • Musikgruppen
  • Jugendclubs
  • Nachbarschaft

Hast du irgendein Hobby, dass man zu mehreren nachgehen kann? Fußball, (Tisch-)Tennis, Hockey, ein Musikinstrument, dass du gerne spielst? In deiner Stadt oder doch zumindest nahe dran gibt es bestimmt einen Verein, wo du dich anmelden kannst! Gemeinsame Interessen sind ein guter Startpunkt für eine dicke Freundschaft!

In Jugendclubs und in der Nachbarschaft finden sich bestimmt auch gute Freunde. Es lohnt sich immer, offen zu bleiben und die Augen gleichermaßen offen zu halten! 😉

 

Freunde finden in den Ferien

Freunde finden: So geht’s!
Am Meer finden sich viele Gleichaltrige zum Kennenlernen

In den Ferien hast du keinen Alltags-Schulstress, wie sonst. Das macht das Projekt „Neue Freunde finden“ dann doch sehr viel entspannter! 😁 Egal, ob du im Freibad, dem Meer oder in einem Hotel oder auf einem Campingplatz bist – die „Regeln“ sind dieselben! Also: umschauen, überwinden und ansprechen, ist die Devise! 😉

Am See und im Freibad findest du eher Jungs, die gesehen werden wollen und selbstbewusste Mädchen, die nach Anschluss suchen. Klingt gut? Dann ab mit dir in die Mitte vom Platz und schauen, wen du nett findest! Wenn du Sport magst: perfekt! Setz dich einfach in die Nähe von Leuten, die mit Bällen, Schlägern oder einem Frisbee spielen und frag bei der nächsten Gelegenheit, ob du mitspielen darfst.

Im Hotel, auf dem Campingplatz oder am Meer gibt es viele Jungs und Mädchen in deinem Alter, die keine Lust haben, NUR mit ihrer Familie abzuhängen. Trifft sich gut? Im Eingangsbereich, im Mini-Supermarkt oder beim Souvenirshop findest du bestimmt mal jemanden, mit dem du nett quatschen kannst! Beim Animations-Programm mitzumachen, ist auch eine gute Möglichkeit, neue Freunde zu finden.

 
 

Warum ist es so schwer, wahre Freunde zu finden?

Unsere Tipps, um neue Freunde zu finden, sind natürlich keine Garantie, dass es wirklich im echten Leben klappt! Leider ist es eben nicht immer einfach, Freundschaften zu schließen. Das hat meistens super viele Gründe – und es muss nicht zwingend an dir liegen! Du bist ein wertvoller, wichtiger Mensch, vergiss das nicht! Dein Wert wird weder an irgendwelchen Likes bei Instagram noch an der Anzahl deiner Freunde gemessen. Wenn du daran Zweifel haben solltest, schau dir gerne unsere 10 Regeln für mehr Selbstliebe an! 😊

Denn so etwas ist auch in puncto Freundschaften der Kern! Wie in jeder anderen Beziehung, ist der erste Mensch, den du leiden können musst, du selbst. Und glaub uns, wenn wir dir sagen: Da hast du Grund genug zu! 💖 Manchmal kann es auch helfen, die Klasse zu wechseln oder in anderen Fällen sogar die Schule, wenn du dich überhaupt nicht wohl in deiner Umgebung fühlst. Das alles ist nicht das Ende der Welt, versprochen! Tu das und sei das, was dich glücklich macht.