Highlighter richtig auftragen

Let's glow! Mit Hilfe einiger Tricks kannst du mit Highlighter bestimmte Stellen in deinem Gesicht gezielt betonen oder schmäler mogeln. Zusätzlich verpasst dir Highlighter einen natürlich strahlenden Look und lässt dich ruckzuck wach aussehen. Doch in Sachen Highlighting gibt es auch einiges zu beachten. Hier erfährst du, wie du Highlighter richtig aufträgst, auf welchen Stellen man diesen anwendet und welche Produkte sich dafür am besten eignen.

Highlighter richtig auftragen.
Wer Highlighter richtig aufträgt, zeigt sich von seiner Schokoladenseite.

Highlighter ist eine echte Beauty-Geheimwaffe und hat wahre Superkräfte, wenn es darum geht, das eigene Gesicht perfekt in Szene zu setzen. Er lässt den Teint strahlender und dadurch auch insgesamt frischer aussehen. Zudem kann Highlighter, vorausgesetzt man wendet ihn richtig an, auch die Gesichtszüge leicht formen und dadurch beispielsweise deine Nase schmäler oder deine Lippen größer erscheinen lassen. Na wenn das nicht gut klingt! Doch Highlighter hat auch seine Tücken. Trägt man diesen falsch auf, besteht die Gefahr, plötzlich unnatürlich im ganzen Gesicht zu glänzen. Damit das nicht passiert, verraten wir dir, wie du Highlighter richtig aufträgst und was du hierbei besonders beachten solltest.

 

Highlighter richtig auftragen: Welche Stellen eignen sich am besten?

Generell gibt es mehrere Stellen, die für die Anwendung von Highlighter in Frage kommen. Für welche du dich entscheidest, hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Beliebt sind vor allem die Wangenknochen, da Highlighter hier einen verschmälernden Effekt auf das Gesicht hat. Indem du das Produkt entlang der Wangenknochen aufträgst, wirken diese nämlich höher und lassen dein Gesicht zugleich optisch schmaler aussehen. Ähnlich funktioniert das auch bei der Nase. Wer den Highlighter entlang des Nasenrückens aufträgt, kann eine breite Nase kaschieren und „dünner schminken“. Umgekehrt lässt Highlighter die Lippen deutlich voller aussehen, wenn du etwas von diesem auf das Lippenherz, den sogenannten Amorbogen (die kleine Kurve an der höchsten Stelle der Oberlippe), aufträgst. Zusätzlich kannst du noch ein bisschen Highlighter mittig auf deine Unterlippe geben (nachdem du Lippenstift aufgetragen hast), um einen noch stärkeren Effekt zu erzielen. Übrigens wirkt Highlighter auch toll, wenn er direkt unterhalb der Augenbraue aufgetragen wird. Oder aber du verwendest Highlighter am inneren Augenlid. Beides lässt deinen Blick sofort wacher und strahlender aussehen. 

 

Highlighter richtig auftragen: Welche Produkte sollte man verwenden?

Nachdem nun die Frage geklärt ist, wie und auf welche Stellen man Highlighter aufträgt, fragst du dich jetzt bestimmt, welche Produkte sich hierfür am besten eignen, richtig? Die Auswahl an Highlightern ist überwältigend. Letztendlich ist es also Geschmackssache, für welche Textur, Farbe und Marke du dich entscheidest. Allerdings ist Mädchen mit öliger Haut davon abzuraten, cremigen oder flüssigen Highlighter zu verwenden. Hier empfiehlt sich ein Highlighter mit pudriger Textur, während Mädchen mit trockener Haut lieber zu Cream-Highlightern oder der Liquid-Variante greifen sollten. Außerdem gilt, dass man mit kühlem Hautunterton am besten einen Highlighter mit heller, silberner Farbe wählen sollte, wohingegen warmen Hautuntertönen goldene Highlighter-Farben gut stehen. Als Utensilien reichen deine Hände bzw. Finger übrigens völlig aus. Wenn dir aber das Auftragen mit Hilfe eines Pinsels leichter fällt, solltest du dir am besten einen speziellen Highlighter-Pinsel oder einen Fächer-Pinsel zulegen. Zudem solltest du den Highlighter immer erst nach dem Auftragen von Primer und Foundation verwenden.

Zum Schluss noch das Wichtigste in Sachen HighlightingDen Highlighter stets möglichst gut verblenden! Außerdem solltest du niemals zu viel Highlighter verwenden, sonst sieht der Look schnell überladen und super unnatürlich aus! 

 

Hier kommen unsere Favoriten-Produkte:

Highlighter richtig auftragen: Das sind unsere Produkt-Favoriten.Highlighter richtig auftragen: Das sind unsere Produkt-Favoriten.
Mit diesen tollen Produkten kann beim Auftragen von Highlighter garantiert nichts schiefgehen.
  1. Der „Liquid Highlighter – Unicorn Elixir“ ist ein echtes Multitalent, da man ihn entweder auf einzelne Partien auftragen kann oder ihn in die Foundation oder Bodylotion mischen kann, um für einen gleichmäßigen Glow zu sorgen. Von Makeup Revolution über Rossmann, ca. 8 €.
  2. Wer die Wahl hat, hat die Qual: Die „Highlighter Palette – Spotlight Highlight“ bietet sechs verschiedene Highlighter-Nuancen, die beliebig miteinander kombiniert werden können. So ist garantiert für jeden Hautton etwas dabei! Von bh Cosmetics über dm, ca. 19 €.
  3. Shiny Star: Mit dem „High Glow Mineral Highlighting Powder“ in der Farbe „040 – Pearl Glaze“ kannst du deinem Gesicht wunderschön schimmernde Akzente verpassen. Von Catrice, ca. 5 €.
  4. Besonders gut für hellere Hauttöne sowie empfindliche Haut geeignet ist der „Beautifying Highlighter“ in der Farbe „02 Rose“. Mit seinen sanften Tönen sorgt dieser für ein zartes, aber dennoch effektvolles Strahlen. Von Sante über ecco-verde.de, ca. 9 €.
  5. Der „Match Stix Shimmer Skinstick“ in der Farbe „Starstruck“ überzeugt vor allem durch seine cremige Textur mit langem Halt und lässt sich super easy verblenden. Von Fenty Beauty über Sephora, ca. 24 €.
  6. Für einen umwerfenden Blick sorgt der „Matt & Glow Highlighter“, mit dessen Hilfe du sowohl matte als auch schimmernde Highlights setzen kannst, die deine Augen zum Leuchten bringen. Von Douglas Collection, ca. 13 €.
  7. Liquid Love für alle Hauttypen: Das „Let's Glow Chérie Natural Glow Fluid“ in der Farbe „Medium Glow“ versorgt die Haut mit Hilfe von Wassermelonen-Extrakt mit Feuchtigkeit und hinterlässt dabei einen natürlichen Glow. Von L'Oreal Paris, ca. 10 €.