Trockene Haut: So pflegst Du Deine Haut bei Kälte!

Deine Haut wird es Dir danken.
Deine Haut wird es Dir danken.

Hilfe, der Winter hat uns überfallen und wirklich eiskalt erwischt. Da hilft nur warm einpacken, Kakao trinken und mit Wärmflasche ins Bett kuscheln. Aber auch Deine Haut braucht eine besondere Pflege bei diesen eisigen Temperaturen. Wir verraten Dir ein paar Tricks, wie Du Deine Haut vor Rissen und Trockenheit schützen kannst.

 

Die richtige Hygiene

Du solltest nicht zu oft duschen oder baden gehen. Gerade im Winter sehnt man sich abends oft nach einem heißen Bad, allerdings entzieht das Deiner Haut eine Menge Feuchtigkeit. Der eigene Schutz geht durch Schaumbäder verloren. Auch die Länge Deiner Duschgänge solltest Du deshalb auf das Nötigste reduzieren.

 

Die richtige Reinigung

Draußen kalt, drinnen warm! Auch der ständige Temperaturen-Wechsel hat Auswirkungen auf Deine Haut und lässt sie noch sensibler werden. Deshalb solltest Du im Winter Deine Gesichtsreinigung umstellen. Verwende am besten Reinigungspuder, denn die sind besonders pflegend und schonend für die Haut. Auf klärende Waschgels solltest Du im Winter verzichten, denn die reizen die sowieso schon empfindliche Haut noch mehr.

 

Die richtige Pflege

Bei kalten Temperaturen ist ein Gesichtsöl ein absolutes Must-have für Deine Haut. Das Öl schützt Deine Haut vor Rötungen und Rissen und legt sich wie ein Schutzfilm über Deine Haut. Bevor Du das Make-up aufträgst, solltest Du Dein Gesicht mit Pflegeöl einschmieren, nach ein paar Minuten ist das Öl eingezogen und Du kannst Dich schminken.

Tipp: Wenn Du den ganzen Tag draußen sein solltest, dann benutze eine extra Kältecreme (z.B. von Weleda) für die Haut. Sie isoliert Deine Haut vor der Kälte.

istock 000051300882 small
 

Der richtige Schutz

Im Winter solltest Du Deiner Haut außerdem einmal die Woche eine feuchtigkeitsspendende Pflegemaske gönnen. Sie füllt den Feuchtigkeitsspeicher Deiner Haut wieder auf und verleiht ihr neue Power.

 

Das richtige Make-up

Bei der eisigen Kälte solltest Du auf flüssiges Make-up verzichten, da es auf der Haut gefrieren könnte. Benutze lieber cremige Texturen oder Puder!